Lust auf Theater

Mit insgesamt 29 Produktionen bei 85 Spielterminen werden die Kulturzentren Burgenland auch in der neuen Saison ihrer Rolle als landesweit anerkannte Plattform der kulturellen Vielfalt gerecht. Für erwachsenes Publikum spannen die vier Häuser den Bogen vom klassischen Sprechtheater über moderne Inszenierungen bis hin zu Musical, Musik- und Tanztheater. Junges Publikum kann an allen Standorten ab dem Kindergartenalter durch insgesamt 16 bunte Stücke – ob altes Märchen oder fantasiereiches Musical – der Welt des Theaters einen Besuch abstatten.

Kulturzentren Burgenland
Energie Burgenland Vorstandssprecher Michael Gerbavsits, Landesrat Helmut Bieler und KUZ-Geschäftsführer Harald Kuzmits Foto: Bgld. Landesmedienservice

„Lust auf… Theater“, so das bewährte Motto der Erfolgsreihe, möchten zum Auftakt u.a. Oliver Baier und Eva Maria Marold mit Woody Allens Komödienklassiker „Spiel’s nochmal, Sam!“ machen. Bewunderer von großer Romanliteratur können „Onkel Toms Hütte Reloaded“, eine Neuauflage von Harriet Beecher Stowes Erfolgswerk, oder „Das Boot“ aus der Feder von Lothar-Günther Buchheim in ihrer Bühnenversion erleben. Ein Stück, dem ebenfalls der Zweite Weltkrieg die tragische Kulisse bietet, steht mit Carl Zuckmayers Drama „Des Teufels General“ mit Gerd Silberbauer in der Titelrolle auf dem Programm.

Das Theaterstück „KeinFunkenLand“ der drei burgenländischen Autoren March Höld, Reinhold F. Stumpf und Katharina Tiwald thematisiert den Ersten Weltkrieg und seine Folgen bis in die Gegenwart und Zukunft. Dramatische Frauenschicksale liegen William Gibsons „Licht im Dunkel“, ein biografisches Schauspiel über die blinde und gehörlose Schriftstellerin Helen Keller, und dem Werk „Die Wanderhure“ zugrunde. Mit dieser Bühnenfassung von Iny Lorentz‘ Roman und der gleichnamigen Verfilmung möchte das Tourneetheater „theaterlust.“ an den Erfolg des Stücks „Die Päpstin“ anknüpfen.

Als Vertreter stets aktueller Altmeister der weltweiten Bühnenliteratur hält das Repertoire die Molière-Komödie „Der Geizige“ sowie Johann Nepomuk Nestroy und seinen „Lumpazivagabundus“ bereit, das Gastspiel des Theater Sommers Parndorf ist eine Kooperation mit den Burgenländischen Festivals. Amüsantes Bühnengeschehen verspricht auch „König der Herzen“. Will man Schauspielkunst gepaart mit Musik erleben, ist man bei den Musicals „Kiss me, Kate“ von Cole Porter oder „Die Drei von der Tankstelle“ nach dem gleichnamigen Filmklassiker bestens aufgehoben. Die schwungvolle Show „Pasión de Buena Vista“ lässt kubanisches Lebensgefühl in den Kulturzentren einziehen.


Mit diesem umfassenden Querschnitt durch die Bühnenliteratur möchten die Kulturzentren Burgenland an die erfolgreiche Saison 2014/15 anknüpfen, in der 44.020 Theaterfans jeden Alters begrüßt werden durften.

Details zum Programm und Karten:

www.bgld-kulturzentren.at