Hunderte Besucher beim 3. Weinkulinarium Tarrenz

Hunderte Besucher genossen die leckeren Tropfen, den Kontakt zu den Winzern und die Geselligkeit in der Knappenwelt Gurgltal beim 3. Weinkulianrium in Tarrenz.

weinkulinarium_tarrenz_TOB0170.jpg
Hannes Staggl (Obmann Imst Tourismus), Bürgermeister Rudolf Köll, Walter Stefan (Verein Via Claudia Augusta) und Organisator & Winzer Edgar Tangl (Weinhof Tangl). Foto: Imst Tourismus
weinkulinarium_tarrenz_TOB0328.jpg
Klaus Egger (Druckwerkstatt), Katja Rauchberger (spendierte den Preis vom Gewinnspiel ein Candle-light-Dinner im Hotel zum Lamm) und Thomas Köhle (GF Imst Tourismus). Foto: Imst Tourismus
weinkulinarium_tarrenz_TOB0377.jpg
Stephanie und Manuel Falkner-Simon (Fleischhof Oberland) und Rolf-Dieter Kuprian (Steuerberater Weinbruderschaft). Foto: Imst Tourismus
weinkulinarium_tarrenz_TOB0317.jpg
Franz Josef Staggl und Markus Hangl (Gesundheit Plus) Foto: Imst Tourismus
weinkulinarium_tarrenz_TOB0251.jpg
(Weinbaupionier seit 1966) Seniorchef Hotel Gurgltalerhof Arnold Happacher, Elena, Bremberger (WK) und Vizebürgermeister Stefan Rueland. Foto: Imst Tourismus
weinkulinarium_tarrenz_TOB0313.jpg
Winzer Raimund Dünser (Winzer aus Düns in Vorarlberg), Winzer Andreas und Carmen Flür(Weinhof Strad) und Winzer Robert Gohm (Düns). Foto: Imst Tourismus
weinkulinarium_tarrenz_TOB0370.jpg
Organisator Edgar Tangl (li.) und Thomas Köhle (Imst Tourismus GF, re.) mit den 4 Gewinnerinnen: Janina Wagner (Deutschland), Margrit Reich (Strad), Daniela Moritz (Innsbruck) und 1. Platz: Carina Pöllitzer, Tarrenz. Foto: Imst Tourismus

Ein voller Erfolg war das 3. Weinkulinarium in Tarrenz, das bei strahlendem Sonnenschein hunderte von Besucher anzog, die sich bei Winzern aus Wien, Vorarlberg, Südtirol sowie der „Via Claudia Augusta“ beraten ließen und ein leckeres Schlückchen sowie die original „Via Claudia Augusta-Gerstlsuppe“ genossen. "Das Weinfest ist bereits etabliert und zieht jedes Jahr viele Besucher an", freut sich Imst-Tourismus-Geschäftsführer Thomas Köhle, der mit der Resonanz sehr zufrieden ist. Die Gäste nutzten die Chance, direkt mit den Wein-Produzenten ins Gespräch zu kommen.

Mehr zum Thema: