Gewusst? 9 spannende Details über Gerard Butler

Gerard Butler zeigt sich wandlungsfähig - ob als gestählter Leinwandheld in Blockbustern wie “300“ oder als Frauenschwarm in “PS. Ich liebe dich“. Aus Anlass seines 50. Geburtstags am 13. November verraten wir neun spannende Details.

GerardButler50.jpg
Glaubwürdig in vielen Rollen: Gerard Butler hat weltweit eine riesige Fangemeinde Foto: Coldrey,James/Action Press/picturedesk.com

Der im schottischen Paisley geborene Schauspieler mit irischen Wurzeln ist eigentlich Jurist und übte diesen Beruf sogar kurze Zeit in Glasgow aus. Doch an den Büroalltag konnte und wollte sich der hochgewachsene Akademiker nicht recht gewöhnen. Stattdessen prägten Alokolexzesse und durchfeierte Party-Nächte im Glasgow der frühen 1990er seine jungen Jahre. BIs er mit 25 Jahren seine steile Schauspielkarriere in London startete.

Trotz des verhältnismäßig späten Leinwand-Debüts sind Gerard Butlers Filme im Kino meist Kassenschlager. Einer seiner wohl berühmtesten Rollen: Als gnadenloser König Leonidas im Kriegs-Epos "300" (2006), der mit seinem legendären Leinwand-Zitat "This is Sparta!“ beeindruckt, erlangte er Kultstatus.

So öffentlichkeitswirksam sein Verhalten wirken mag, scheut Gerard Butler privat das Rampenlicht. Dennoch gelangte das ein oder andere gut gehütete Geheimnis an die Öffentlichkeit.

9 wissenwerte Details zu Gerard Butler

  1. Gerard Butler hat eine Abneigung gegen Anzüge.
  2. Gerard Butler war in seinen jungen Jahren als Sänger in der Rockband "Speed" aktiv. Trotz der Anonymität dieser Band war es nicht zuletzt diese Erfahrung, die ihm für seine Gesangsrolle in "The Phantom of the Opera" (2004) geholfen hat.
  3. Während seines Jura-Studiums war er Präsident der Rechtsanwaltskammer der University of Glasgow und hat sein Studium mit Auszeichnung abgeschlossen.
  4. Gerard Butler wurde als angehender Anwalt der Job gekündigt, weil er aufgrund von Alkoholexzessen mehrmals verkatert im Büro erschien.
  5. Der Schotte hatte als Student wegen seiner wilden Partys immer wieder Probleme mit dem Gesetz und wurde wiederholt von der Polizei verhaftet.
  6. Am 18. Dezember 2011 war Butler aufgrund eines Surfunfalls bei den Dreharbeiten zu "Chasing Mavericks" in Kalifornien in Lebensgefahr. Auf offenem Meer traf ihn eine Welle und schleuderte ihn gegen die Felsen. Glück im Unglück: Der Hollywood-Star wurde von einem Jet-Ski-Pilot entdeckt und ins Krankenhaus gebracht.
  7. Bedingt durch die Einnahme von Schmerzmitteln kam es immer wieder zu Pannen und Unfällen während Dreharbeiten. Gerard Butler zog die Konsequenzen und ließ sich auf eigenen Wunsch in eine Reha-Klinik zum Entzug einweisen.
  8. Heldentum: 1997 wurde ihm von der "Royal Humane Society of Scotland" eine Tapferkeitsmedaille überreicht, nachdem er sein eigenes Leben in Gefahr gebracht hatte, um ein ertrinkendes Kind aus einem Fluss zu ziehen. Außerdem kroch er einmal mit einem Feuerlöscher unter ein brennendes Auto.
  9. Privat verzichtet der Hollywood-Star zur Gänze auf Bodyguards.

>>> 10 berühmte Zitate von Gerard Butler