4 überraschende Fakten über Kaiserin Sissi

Gegen Ende des Jahres darf die „Sissi“-Trilogie im Fernsehen nicht fehlen, obwohl die Filmreihe nur wenig mit der wahren Geschichte und Persönlichkeit von Kaiserin Elisabeth zu tun hat.

20101018_PD22457.HR.jpg
Romy Schneider als "Sissi" Foto: Friedrich / Interfoto / picturedesk.com

Vor allem in Sachen Beauty war Sissi ungemein pedantisch und erzürnte das Volk nicht selten, weil sie unter anderem in Milch badete, während es selbst zu verhungern drohte. Doch das war nicht ihr einziges Beauty-Geheimnis. Hier erfahren Sie vier überraschende Fakten über Kaiserin Sissi, die Sie bestimmt noch nicht kannten.

1. Weiche Haut

Milch war nicht das einzige Produkt für ihre weiche Haut, Sissi schwor auch auf Olivenöl in der Badewanne. Ihr Gesicht pflegte sie mit einer Maske aus Rosenwasser, Milch, Traubensaft, Weihrauchöl und Eiweiß. Ihr Anti-Aging-Geheimnis: Rohes Kalbfleisch auf dem Gesicht.

2. Prächtige Mähne

Die Kaiserin ist bekannt für ihre gesunde, lange Mähne, die ebenfalls akribisch gepflegt wurde. Alle drei Wochen ließ sie eine Mischung aus Ei und Cognac auf ihrem Haupt einwirken.

3. Schlanke Figur

Sissi konnte gut auf Essen verzichten, denn ihr Gewicht war ihr das Wichtigste - sie wird sogar als magersüchtig bezeichnet. Sie wog sich drei Mal täglich und hielt Zeit ihres Lebens Diät. Ihre berühmte Wespentaille verdankte sie allerdings dem Korsett, das sie täglich eng zusammenschnürte.

4. Exzessives Training

Die Kaiserin mit dem Anker-Tattoo hielt sich ebenfalls mit einem täglichen, exzessiven Training fit. Nicht nur tobte sie sich in ihrem Turmzimmer aus, sondern ging auch täglich stundenlang reiten. 

18690101_PD0429.HR.jpg
Kaiserin Elisabeth Foto: akg-images / picturedesk.com

Mehr zum Thema: