E-Mobilität in Wien: Strom statt Sprit

Wien Energie baut bis 2020 über 1.000 öffentliche E-Ladestellen.

Wien Energie E-Mobilität
Foto: Wien Energie/Ian Ehm

Mit dem Ausbau der Ladeinfrastruktur fährt Wien Energie voraus und macht umweltfreundlichen Individualverkehr in Wien möglich. Bald kann an fast jeder Straßenecke 100 Prozent Ökostrom getankt werden.

Schneller laden

E-Autos kann man mit einer Wallbox in der Garage auch unkompliziert zu Hause laden. Der Vorteil: Man lädt bis zu zehn Mal schneller als an regulären Steckdosen. Für den Einbau einer Wallbox in einem Mehrparteienhaus braucht es aktuell aber noch das Okay von allen Eigentümern, Wien Energie fordert daher eine Wohnrechtsänderung: "Die Installation einer E-Ladestelle muss so einfach werden wie das Einrichten einer Internetverbindung", so Michael Strebl, Wien Energie-Geschäftsführer.

Klimaschutz

Wer einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten will, steigt auf E-Mobilität um. Lädt man das E-Fahrzeug auch noch mit Ökostrom, können drei Viertel der Treibhausgase eingespart werden. Tolles Extra: Für den Umstieg winken Förderungen von bis zu 3.000 Euro.

Infos

Alles zu E-Ladestellen in Wien und im Eigenheim:
www.tanke-wienenergie.at

Alles zu Förderungen für den Umstieg auf E-Mobilität:
www.umweltfoerderung.at

Wien Energie E-Mobilität
Foto: Wien Energie

Mehr zum Thema: