Christina Aguilera ist kaum wiederzuerkennen!

Christina Aguilera feiert ihr Comeback – ihre Stimme klingt wie eh und je, äußerlich hat sie sich jedoch erschreckend verändert! Da kann sie sich im neuen Video noch so sexy räkeln, mit der alten Christina hat das nichts mehr zu tun!

Kopie von christina-aguilera-op.jpg
Christina Aguilera schaut schockierend verändert aus Foto: Sutton / EXPA / picturedesk.com

Sechs Jahre lang war es musikalisch still um Christina Aguilera, nun erscheint im Juni ihr neues Album "Liberation". Bereits jetzt gibt es ein erstes offizielles Video dazu und es ist klar: Nicht nur musikalisch sind die Zeiten von "Genie in a Bottle" längst vorbei, auch optisch hat die Sängerin einiges machen lassen.

OP's statt Make-up

Christina Aguilera griff schon immer gerne in den Farbtopf, ob als X-Tina zu blauglitzerndem Lidschatten oder später zu karmesinrotem Lippenstift. Im neuen Video präsentiert sie sich – teilweise, ein wenig Glitzer muss schließlich sein – beinahe ungeschminkt und schockiert mit einem völlig veränderten Aussehen. Besonders die Lippen, die in dem Video "Accelerate" zusammen mit der fast schon an Gene Simmons von Kiss erinnernden Zunge prominent im Zentrum stehen, verwundern. Natürliche Schönheit? Von wegen! Hier hat jemand kräftig an sich rumschnippeln lassen!

Ungeschminkt auf Paper-Cover

Für das Cover des Paper-Magazins ließ sich Christina sogar ungeschminkt (aber wohl eher nicht unretouchiert) ablichten. Vergleicht man diese Aufnahmen mit Bildern aus ihren Anfängen, ist die Sängerin kaum wiederzuerkennen. Das liegt zum einen natürlich daran, dass Christina immer schon auf ausfälliges Make-up setzte und sich gerne ausprobierte und stets immer wieder aufs Neue erfand. Im Interview meinte sie, nun, mit 37 Jahren, sei sie an einem Punkt, an dem sie über genügend Selbstbewusstsein verfüge, sich auch so natürlich zu zeigen. Die Fans waren begeistert. Ob man sich an diesen Anblick gewöhnen kann? Eher nicht, denn, wie man unschwer auf anderen Fotos sieht, liebt Christina Lippenstift, Wimperntusche und viel Glitzer nach wie vor heiß und innig.

 

????✨???????? @kimkardashian

Ein Beitrag geteilt von Christina Aguilera (@xtina) am

Jojo-Effekt und Typveränderung

Im Laufe ihrer Karriere hat sich Christina Aguilera stetig gewandelt. Was sie zu Beginn ihrer Karriere noch ein kleines, braves, blondes Mädchen, legte sie dieses Image spätestens als freizügige X-Tina im Jahr 2002 im Videoclip "Dirrty" ab. Doch beim verruchten Image blieb es nicht, im Laufe der letzten Jahre wechselte nicht nur ihre Haarfarbe von blond, zu blond mit violetten Strähnchen, zu schwarzen Locken, zu wieder blond, diesmal aber im 50er Jahre Stil, sondern auch ihr Gewicht schwankte – unabhängig von den Geburten ihrer beiden Kinder – zwischen prallen Rundungen und mageren Ärmchen.

Tja, die Stars im Showbiz haben man es nun mal nicht leicht. Und jünger wird man ja bekanntlich auch nicht, weswegen Christina nicht nur zur Haarfarbe greift, sondern auch zu Botox und Co. Leider sind diese Veränderungen aber von Dauer …

Kopie von cris.jpg
Foto: VALERIE MACON / AFP / picturedesk.com

Mehr zum Thema: