Die 5 besten Bad Guys Hollywoods

Immer die Bösen: Diese Schauspieler können im realen Leben noch so nett sein, in Filmen spielen sie meistens die Bösewichte. Da sie das aber so gut machen, lieben wir sie trotzdem – oder genau dafür!

ralpg.jpg
Ralph Fiennes mag keine Bösewichte mehr spielen Foto: Andrew Medichini / AP / picturedesk.com

Es gibt Schauspieler, denen sind bestimmte Rollen einfach auf den Leib geschneidert: Ein charakterstarkes Gesicht, eine große Ausdrucksfähigkeit und Überzeugungskraft ist nötig, um in Filmen überzeugend den Bösewicht mimen zu können. Durchaus eine Herausforderung also, die den Ehrgeiz von vielen Schauspielern anstachelt. Diese fünf bewiesen bereits mehrmals, dass sie in der Rolle des Bad Guy absolut überzeugen können.

1. Ralph Fiennes

Der britische Schauspieler spielte einen der bekanntesten Bösewichte der Welt: Als Lord Voldemort versuchte er Harry Potter zu vernichten. Trotz seiner hervorragenden schauspielerischen Leistung gelang es zum Glück doch nicht, den jungen Zauberschüler zu besiegen. In "Roter Drache", das Prequel zu "Das Schweigen der Lämmer" mit Dr. Hannibal Lecter spielte er einen brutalen Serienmörder. Mittlerweile hat der Schauspieler aber genug davon, den Bösen zu spielen und möchte sich lieber auf Komödien konzentrieren, da einem das Hineinversetzen in zwielichtige Rollen als Schauspieler einiges abverlange.

2. Christopher Lee

Der legendäre Christopher Lee dürfte den meisten als böser Zauberer Saruman aus "Der Herr der Ringe" bekannt sein. 2015 verstarb der Schauspieler im Alter von 93 Jahren und begeisterte bis dahin in unzähligen Rollen. Unter anderem spielte er Dracula, Frankenstein, war im Bond-Film "Der Mann mit dem goldenen Colt" der Gegenspieler von James Bond und verfiel in "Star Wars" der dunklen Seite der Macht.

3. Willem Dafoe

Auch Willem Dafoe ist bekannt als Film-Bösewicht. Ob es an seinen markanten Gesichtszügen liegt? Obwohl der Schauspieler im Privatleben Yoga liebt, brilliert er im Film als der böse Norman Osborn in "Spider-Man", als Überfallplanenden Bobby Peru in "Wild at Heart"und spielte in mehreren Verfilmungen von Skandalregisseur Lars von Trier mit. Für seine Arbeit bekam er zahlreiche Auszeichnungen!

4. Donald Sutherland

Noch so ein Bösewicht mit Charakter: Donald Sutherland überzeugte als gnadenloser Schurke in der Filmreihe "Die Tribute von Panem", doch schon früher überzeugte er in der Ken Follet-Verfilmungen "Die Nadel", in der er einen rücksichtlosen Agenten spielt. In "1900" beeindruckt er als sadistischer Gutsverwalter. Trotz – oder vielleicht doch wegen? – seiner Charakterrollen, bekam er nie große Auszeichnungen wie einen Oscar oder Golden Globe. Von seinen Fans wird er dennoch geliebt und geschätzt!

5. Danny Trejo

Danny Trejo alias Machete verkörperte in mehr als 300 Filmen den Bösewicht und fand in den meisten dieser Filme auf schmerzhafte Weise den Tod. Ursprünglich war Danny Trejo wirklich kriminell, saß im Gefängnis und hatte eine Drogenvergangenheit, bevor er für eine simple Statistenrolle gecastet wurde. Er fand Gefallen am Filmbusiness, 2013 wurde dann sein Film "Machete Kills" zum Erfolg, denn für alle Liebhaber von Thrash-Filmen war Machete längst Kult. 

Mehr zum Thema: