Was die neuen Modelle von Honda drauf haben

Vor Honda liegt ein aufregendes Jahr und das zeigt der Genfer Autosalon (5. bis 15. März) sehr deutlich. Dorthin reist der japanische Autohersteller mit starken Exponaten im Gepäck

Honda in Genf: Starker Auftritt_3 - Cover
Die genaue Leistung ist noch nicht bekannt, dürfte aber nicht unter 500 PS liegen Foto: Honda

Vor Honda liegt ein aufregendes Jahr und das zeigt nicht nur der überarbeitete CR-V, der ab März 2015 in den Verkauf geht. Der dritte Monat bringt auch den Genfer Autosalon (5. bis 15. März) mit sich. Und dorthin reist der japanische Autohersteller mit vollem Gepäck.

Civic Type-R: Jetzt kommt das Serienmodell

Von den Fans heiß erwartet wird die Serienversion des Civic Type-R. Das ist verständlich, denn auf dem letztjährigen Genfer Salon und auf dem Pariser Autosalon im Herbst 2014 hatte der Hersteller nur entsprechende Concept Cars gezeigt. Nun wird vermutet, dass auch die letzten Geheimnisse - vor allem bei den technischen Daten - gelüftet werden. Bereits bekannt ist, dass der Type-R einen Zweiliter-Turbobenziner unter der Haube trägt, die genaue PS-Zahl ist nicht bekannt. Insidern zufolge könnten es um die 300 PS sein, die per Sechsgang-Schaltgetriebe auf die Straße übertragen werden. Das maximale Drehmoment dürfte bei 400 Newtonmeter liegen, den Tempo-100-Sprint könnte der Wagen in unter sechs Sekunden schaffen.

Honda in Genf: Starker Auftritt_5
Der Civic Type R wird in seiner Serienversion in Genf stehen Foto: Honda

Honda NSX: Neuauflage 25 Jahre nach der Premiere

Der zweite sportliche Höhepunkt ist die Neuauflage des Supersportlers NSX, der kürzlich als Acura NSX auf der Detroit Motor Show Premiere feierte. Auch wenn dieses Auto als Serienmodell gehandelt wurde, so stehen doch noch wichtige technische Parameter aus. Verraten wurde nur, dass der Bolide (dessen Erstauflage vor genau 25 Jahren in Genf debütierte) über einen Hybrid-Antriebsstrang mit drei Elektromotoren und Verbrenner samt Doppelturbo verfügt. Die Gesamtleistung dürfte bei weit über 500 PS liegen. Nähers gibt's zur Messe in Genf.

Jazz kommt im Sommer 2015

Eine weitere Neuheit ist der Jazz. Die dritte Generation des Kleinwagens soll ab Sommer 2015 nun auch bei den europäischen Händlern stehen - in Japan gibt's das Auto schon seit 2013 zu kaufen. Die Europa-Version wurde auf dem Pariser Autosalon 2014 als Concept Car gezeigt, auf der Schweizer Messe steht nun das Serienmodell. Bekannt ist, dass der Wagen von einem neuen 1,3-Liter-Otto angetrieben wird. Weitere Details werden wir zur Messe erfahren.

HR-V tritt gegen Opel Mokka an

Ebenfalls auf dem Automobilsalon wird die Serien-Ausführung der kommenden HR-V zu bewundern sein, ein neues Kompakt-SUV, das in der Klasse von Opel Mokka und Ford EcoSport antritt. Dass "HR-V" vertraut klingt liegt daran, dass es bereits von 1999 bis 2005 ein gleichnamiges SUV unterhalb des CR-V auch in Deutschland gab. In Japan ist der HR-V bereits als Vezel auf dem Markt und wird dort entweder von einem 1,5-Liter-Otto oder mit einem Hybridantrieb vorangebracht. Was für Europa geplant ist, will der Hersteller ebenfalls erst im März 2015 bekannt geben.

Honda in Genf: Starker Auftritt_10
Der FCV Concept ist ein Brennstoffzellenfahrzeug Foto: Honda

Mit Brennstoffzelle: FCV Concept

Der Honda FCV Concept zeigt die Designausrichtung von Hondas nächstem Brennstoffzellenfahrzeug. Der geräumige Wagen ist mit einem Hochdruck-Wasserstofftanksystem ausgestattet, das eine Reichweite von mehr als 700 Kilometer ermöglichen soll. Gefüllt wird der Tank laut Hersteller in etwa drei Minuten.

Honda in Genf: Starker Auftritt_13
Mit dem MP4-30 erneuern Honda und McLaren ihre Partnerschaft in der Formel 1 Foto: Honda

McLaren-Honda MP4-30

Vor seinem Saisondebüt beim Großen Preis von Australien in Melbourne am 15. März 2015 wird auch der Formel-1-Bolide namens MP4-30 von McLaren-Honda in Genf zu sehen sein. McLaren und Honda haben ihre Partnerschaft erneuert und wollen an Erfolge aus der Vergangenheit anknüpfen - dazu gehören vier gewonnene Konstrukteurs-Weltmeisterschaften von 1988 bis 1991.

Mehr zum Thema: