VW e-Golf: Golfstrom

Im Energie-Vorzeigeland Kalifornien hat Volkswagen den neuen e-Golf
präsentiert. Mit 50 Prozent mehr Reichweite.

06_Der neue Volkswagen e-Golf.jpg
VW e-Golf Foto: Hersteller
01_Der neue Volkswagen e-Golf.jpg
Foto: Hersteller
05_Der neue Volkswagen e-Golf.jpg
Foto: Hersteller
02_Der neue Volkswagen e-Golf.jpg
Foto: Hersteller
03_Der neue Volkswagen e-Golf.jpg
Foto: Hersteller
04_Der neue Volkswagen e-Golf.jpg
Foto: Hersteller
09_Der neue Volkswagen e-Golf.jpg
Foto: Hersteller
08_Der neue Volkswagen e-Golf.jpg
Foto: Hersteller

Es dürfte der Ort der Vorstellung kein Zufall gewesen sein. Kalifornien gilt als Öko-Vorzeigeland – und nach der peinlichen Dieselaffäre ist so ein Auto natürlich ein ordentlicher Schritt in die richtige Richtung. Reichweite. Die wichtigste Neuerung ist für ein Elektroauto essenziell – die gesteigerte

Reichweite. VW verspricht bis zu 300 Kilometer nach dem NEFZ. Ebenso gesteigert wurde die Leistung des E-Motors auf nun rund 135 Pferdestärken. Damit beschleunigt der Stromer in 9,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h und bringt 290 Newtonmeter Drehmoment. Das Design wurde geschärft und bietet jetzt Voll-LED-Lichter vorne und hinten. Im Innenraum hat sich außerdem einiges getan. Schaltzentrale ist das 9,2 Zoll große Infotainmentsystem, das per Gesten gesteuert werden kann. ­Moderne Konnektivität von Apple CarPlay bis Android Auto und Mirror Link sind Standard. Auch bei den Assistenzsystemen wurde aufgerüstet. Neu sind: Stauassistent, Emergency Assist und Front Assist mit Fußgängererkennung. Der neue e-Golf ­qualifiziert sich für die neue 4.000-Euro-E-Auto-Förderung ab 2017 – der Preis steht noch nicht fest. 

Mehr zum Thema: