Vier Punkte: Worauf Schwangere beim Autofahren achten sollten

Der Bauch wird größer, das Autofahren dadurch beschwerlicher: Was für schwangere Frauen hinter dem Steuer wichtig ist, wie sie sich die Fahrt angenehmer machen können und was sie besser lassen sollten.

Schwangere Frau am Steuer - Cover
Während der Schwangerschaft sind lange Autofahrten nicht zu ratsam Foto: FernandoMadeira/iStock/Thinkstock

1. Sitzhaltung

Um sich vor allem bei fortgeschrittener Schwangerschaft zu entlasten, am besten möglichst aufrecht sitzen. Der Kopf sollte dabei gut gestützt sein.

2. Sicherheitsgurt

Manche Frauen verzichten auf den Gurt, weil er drückt oder einschneidet. Zur eigenen Sicherheit und der des Ungeborenen sollte das unbedingt vermieden werden. Am besten den Gurt zwischen Bauch und Oberschenkel anbringen, ein kleines Kissen kann dabei helfen, den Druck zu nehmen und für mehr Komfort während der Fahrt zu sorgen.

Schwangere am Steuer
Um Stauungen vorzubeugen sind regelmäßige Fahrpausen für Schwangere wichtig Foto: Jupiterimages/Stockbyte/Thinkstock

3. Durchblutung

Um Stauungen und Beschwerden zu vermeiden, längere Autofahrten meiden bzw. Fahrpausen einlegen und sich die Beine vertreten. Kompressionsstrümpfe entlasten die Beine zusätzlich. Desweiteren sollte man genügend trinken.

4. Ausstattung

Im letzten Schwangerschaftsdrittel schadet es nicht, in Begleitung mit dem Auto zu fahren. Ist man alleine unterwegs, am besten alle nötigen Telefonnummern und Unterlagen für den Fall der Fälle griffbereit haben.