Vier Dinge, die man während dem Autofahren machen darf

Was ist beim Autofahren eigentlich erlaubt? Nun, mehr als mancher denkt. Ein paar Beispiele gefällig? Aber gerne doch. Wir sagen nur gleich dazu: Zur Nachahmung sind die folgenden Gewohnheiten nicht empfohlen.

Frau mit roten Nägeln am Steuer - Cover
Vor allem lange Autofahrten erfordern ein hohes Maß an Konzentration Foto: Viktor Neimanis/Hemera/Thinkstock

1. Kaffeetrinken

Der berühmte Coffee-to-go hat auch in den Autoinnenräumen Einzug gehalten - nicht zuletzt dank Getränkehalterungen, die sich in manchen Fahrzeugen bereits serienmäßig finden. Kein Problem - auch während der Fahrt. Gilt übrigens auch für die obligate Jause.

2. Outfits

Maskierungen, Verkleidungen, knappe Bekleidung - sogar Nackt-Sein ist erlaubt: Erstere, solange das Sichtfeld nicht beeinträchtigt ist; letzteres zumindest, solange man im Auto sitzen bleibt.

Frau mit Kaffee am Steuer
Coffee to-go für die Autofahrt: Mittlerweile ein beliebtes Ritual für viele Foto: Ross Helen/iStock/Thinkstock

3. Fuß auf dem Armaturenbrett

Wenn sich die Autofahrt über Stunden hinzieht, wird das linke Bein leicht zur Belastung. Warum es also nicht einfach auf dem Armaturenträger hochlagern, um es zu entspannen? Man mag es nicht glauben, aber das ist nicht einmal verboten. Dafür aber ein Riesenproblem im Falle eines Unfalls: Nicht nur, dass man zur Mithaftung herangezogen werden kann, kann die Haltung bei einem Crash zu schlimmen Verletzungen führen.

4. Navigation bedienen

Natürlich nur, wenn es sich um ein integriertes Navigationsgerät und keines per Smartphone handelt. Aber immerhin. Unaufmerksamkeiten sollte man sich dennoch nicht erlauben. Siehe Punkt 3.

Schon gelesen?

Autofahrer fegt Biker von der Strecke