Den Porsche Macan gibt's jetzt auch mit 450 PS!

Den Tunern von Techart war der Porsche Macan in seiner jetzigen Form noch nicht bullig genug. Ihr Einsatz hat sich ausgezahlt, denn jetzt ist das SUV noch kräftiger, noch schneller und noch PS-stärker.

Schwäbische Charakterstärkung_1 - Cover
Ab dem ersten Quartal 2015 bietet der Tuner Techart Individualisierungsmöglichkeiten für die Porsche-Macan-Modelle an Foto: Techart

Die Tuner von Techart haben sich den Porsche Macan vorgenommen und bieten für die jüngste Zuffenhausener Baureihe Individualisierungen in den Bereichen Aerodynamik, Motorleistung, Abgasanlage, Fahrwerk, Räder und Interieur an.

Leistungssteigerung per Knopfdruck

Den Anfang wird ein Leistungskit machen. Es entlockt dem Porsche Macan Turbo auf Knopfdruck der Sport- beziehungsweise Sportplus-Taste zirka 50 zusätzliche Pferdestärken und 70 Newtonmeter mehr maximales Drehmoment. Damit liegt die Gesamtleistung des Bi-Turbo-Sechszylinders bei 450 PS und 620 Newtonmeter. Ist das Leistungskit aktiv, verbessert sich damit auch die Beschleunigung aus dem Stand auf Landstraßentempo. Während der Serien-Turbo-Macan 4,6 Sekunden für den Sprint benötigt, schafft es der gekittete Kompakt-SUV in 4,4 Sekunden. Zudem steigt die Höchstgeschwindigkeit um fünf auf 271 km/h.

Schwäbische Charakterstärkung_5
Gelbe Ziernähte und Rundinstrumente schaffen einen Kontrast zu dem dunklen Leder Foto: Techart

Abgasanlagen für alle Modelle

Für den passenden Sound zur Leistungssteigerung sorgt eine optionale Sport-Abgasanlage aus Edelstahl. Macan S und Turbo werden die ersten Modelle der Baureihe sein, die mit der elektronisch klappengesteuerten Anlage "Sport" ausgestattet werden können. Auch die Klappen werden über die Sport- beziehungsweise Sportplus-Taste gesteuert. Die Abgasanlage für den Diesel-Macan steckt derzeit noch in der Entwicklungsphase. Optional gibt es für alle Modelle bereits Sportendrohre aus Edelstahl im Doppeloval-Design, welche auch auf den Serienauspuff passen.

Schwäbische Charakterstärkung_3
Hinter den Doppeloval-Endrohren lässt sich eine Sportabgasanlage aus Edelstahl verbauen Foto: Techart

Fahrwerksoptionen, Räder und die Karosserieteile

Das bereits für den Cayenne erhältliche Luftfederungsmodul wurde auf den Macan adaptiert. Es ermöglicht eine Höhenverstellung des Fahrwerks im Fahr-, Beladungs- und Parkzustand für Fahrzeuge mit serienmäßiger Luftfederung. Wählt man das Tiefniveau, senkt sich der Wagen um rund 30 Millimeter ab. Aktiviert man durch die Fernverriegelung die Parkabsenkung, werden beide Achsen sogar um zirka 60 Millimeter herabgesetzt. Die optionalen Techart-Felgen in drei Designs sowie Größen von 21 und 22 Zoll lassen sich dabei an alle vier Achsenenden schrauben und füllen die Radkästen. Ein Aerodynamik-Kit oder ein Carbon-Sportpaket jeweils mit allen gängigen Anbauteilen kann an der Macan-Karosse verbaut werden.

Schwäbische Charakterstärkung_14
Das Leistungskit kitzelt per Knopfdruck 50 PS mehr aus dem Macan Turbo. Damit kommt das kompakte SUV auf 450 PS Gesamtleistung Foto: Techart

Interieurveredelung

Geschnürte Pakete gibt's auch für den Innenraum: Zum Beispiel Optikpakete mit lackierten Applikationen, wahlweise auch aus Kohlefaser oder Echtholz. Sie ergänzen die Komplettlederausstattung sowie ein Sportlenkrad mit Schaltwippen, Sportpedalerie und eine Fußstütze aus Aluminium. Die Tuningbasis steht derweil ab mindestens 59.000 Euro beim Porsche-Händler. Ab dem ersten Quartal 2015 kann man den Porsche Macan dann nach seinen Charaktervorstellungen hin anpassen.

Gebrauchte Porsche-Modelle auf einen Blick:

www.porsche.at