Einmal nachladen bitte! Dartz pusht den Mercedes G 63 AMG 6x6

Lässt sich ein Mercedes G 63 AMG 6x6 tunen? Ja. Die jüngste Meldung eines scharf gemachten 6x6 kommt aus Riga. Dort sitzt die Firma Dartz, die sich mit martialischen Geländewagen einen Namen gemacht hat.

Big-Benz als Roter Russe_5 - Cover
Der Camouflage-Look dürfte der Tarnung eher nicht dienen Foto: Dartz

Der Mercedes G 63 AMG 6x6 ist ein Auto, das die (westliche) Welt nicht unbedingt braucht. Es sei denn man hat ein Wochenendhaus kurz unterhalb der Zugspitze oder bewirtschaftet eine Sandgrube. Der AMG 6x6 ist sowas wie eine Mercedes G-Klasse in groß. Drei angetriebene Achsen und 37-Zoll-Räder machen den Big-Benz zum Offroadgenie. Dass unter der Haube ein V8 wütet, der den Geländekasten mit bulligen 544 PS voranbringt, sei nur mal am Rande erwähnt. Doch die schon werksseitig gestählten Muskeln hindern Tuner nicht daran, das brachiale Mobil weiter hochzuzüchten. So gibt es eine heiß gemachte 6x6-Brabus-Variante mit 700 PS und eine Mansory-Interpretation mit heftigen 840 Pferdestärken. Bei beiden ist natürlich auch eine feingeschliffene Karosserie dabei.

Dartz hat den 6x6 in der Mache

Die jüngste Meldung eines scharf gemachten 6x6 kommt aus dem lettischen Riga. Dort sitzt die Firma Dartz, die sich mit martialischen Umbauten von Geländewagen und nicht minder pompösen Karosserie-Neuschöpfungen einen Namen gemacht hat. Fans denken da besonders an den Dartz Black Snake, ein SUV-Ungetüm auf G 63 AMG Basis für den chinesischen Markt. Oder an den Dartz Kombat, gegen den ein Hummer H1 wie ein 1:2-Modell wirkt.

Big-Benz als Roter Russe_9
Anders, als oft vermutet, ist Dartz eine lettische Firma und sitzt in Riga Foto: Dartz

Lack von Künstlerhand

Der jetzt veränderte 6x6 - beim Betrachten schwankt die Meinung zwischen "verfeinert" und "verhunzt" - wurde in einen Camouflage-Look gehüllt, der allerdings mit Tarnung soviel zu tun hat wie ein Leberkäse mit Käse. Der "Rote Russe", wie der Riese von seinem Tuner genannt wird, wirkt durch seine rosa oder gelbrote Farbgebung eher sympathisch als bedrohlich. Der Lack wird von Künstlern aufgetragen und soll an die Farbgebung einer Matroschka erinnern. Die Motive erinnern dabei allerdings etwas weniger an die fröhlichen, russischen Steckpuppen: Zumindest beim rosa Auto auf unseren Bildern sind weiße und schwarze, vermutlich unbekleidete, Figuren aufgemalt. Das andere Exemplar weist ein unverfängliches Blumenmuster auf, wahrscheinlich ist das die Ausführung "für Sie".

Big-Benz als Roter Russe_7
Der Serienmotor wummert mit 544 PS, die Dartz-Version dürfte mehr haben Foto: Dartz

Kanister und Baseballschläger

Die Karosserie ist zudem mit vielen Carbonanbauteilen versehen und die aggressive Stoßstange vorn könnte sicher so manchen Gegner durch einfaches Wegschieben aus dem Weg räumen. Zum Wagen gehören im äußeren Look lackierte Accessoires wie ein Benzinkanister und Baseballschläger. Wozu die gedacht sind und warum "From Russia with love" auf dem Stiel steht, sei der Fantasie des Betrachters überlassen. Innen soll es Teppiche aus Hai-Haut und ein Sound-System von Bang & Olufsen geben. Zu Preisen schweigen sich die Letten ebenso aus, wie zur Technik unter dem bemalten Metall.