Ausgebremst: Tirol führt ab Herbst Tempo 100 auf den Autobahnen ein

Als erstes Bundesland wird Tirol im Herbst 2014 auf dem Großteil seiner Autobahnen Tempo 100 einführen. Außerdem wird es teilweise Fahrverbot für LKWs geben. Festgelegt wurde das Ganze erstmal für ein Jahr. Nützt es nichts, wird es wieder abgeschafft.

tirol autobahn
Tirol führt Tempo 100 ein Foto: PictureDesk

Ab kommenden Herbst gilt auf der Inntalautobahn (A12) zwischen Kufstein und Zirl, zwischen Karrösten und Zams und auf der Brennerautobahn (A13) zwischen Innsbruck und Schönberg Tempo 100. Angekündigt wurde diese Erneuerung bereits im August letzten Jahres, nun ist es beschlossene Sache. Grund dafür ist laut Grüne und ÖVP die Schadstoffbelastung.

Tempolimit auf Zeit

Vorerst wird das gedrosselte Tempo ein Jahr lang ausprobiert. „Wir werden uns ganz genau anschauen, wie der Effekt ist, ob tatsächlich die Schadstoffreduktion eintreten wird“, so Landeshauptmann Günther Platter. Er selbst war bisher eigentlich gegen die Geschwindigkeitsbegrenzung, seinen Meinungswandel begründet er mit der Rücksichtnahme auf die Gesundheit der Tiroler. Das Bundesland liegt zwischen 60 und 120 Prozent über den von der Europäischen Union vorgegebenen Grenzwerten. Diese gesundheitliche Belastung soll auch laut Ärzten den Bewohnern nicht zugemutet werden.

lkw
Auch für LKWs gibt es neue Regeln Foto: Thinkstock

Außerdem soll ab Herbst 2015 das sogenannte sektorale Fahrverbot wieder eingeführt werden, welches es bereits 2011 gab. Demnach sollen alle Lastkraftwagen, die nichtverderbliche Güter transportieren, auf die Schienen ausweichen. Sollte sich herausstellen, dass sich der erwartete positive Effekt auf die Schadstoffbelastung nicht einstellt, wird das Tempolimit-Projekt nach einem Jahr wieder abgeschafft.

Die Urlaubs-Checkliste für Autofahrer

Mehr zum Thema: