Testfahrt: Neues DS3 Cabrio

Oben ohne trotz B-Säule. Das neue DS3 Cabrio hat das berühmte „Fetzendachl“ und verwandelt sich so von einem normal aussehenden DS3 in ein luftiges Cabrio. Wir waren bei einer Testfahrt mit dem neuen Geschoss von DS dabei.

IMG_9555_ergebnis.JPG
Foto: Weekend Magazin
IMG_9564_ergebnis.JPG
Foto: Weekend Magazin
IMG_9534_ergebnis.JPG
Foto: Weekend Magazin
IMG_9592_ergebnis.JPG
Foto: Weekend Magazin
IMG_9586_ergebnis.JPG
Foto: Weekend Magazin
IMG_9598_ergebnis.JPG
Foto: Weekend Magazin
IMG_9620_ergebnis.JPG
Foto: Weekend Magazin
IMG_9629_ergebnis.JPG
Foto: Weekend Magazin

Sonnenschein und 32 Grad – perfekt für eine ausgedehnte Ausfahrt mit dem neuen DS 3 Cabrio. Der ist zwar der kleinste Wagen der Nobelmarke von Citroën/Peugeot, hat aber ein ganz schön großes Faltdach, welches auf Knopfdruck nach hinten gleitet und Cabrio-Feeling aufkommen lässt. Ebenfalls neu ist auch die „normale“ Version des DS 3. Unter der Haube werken vier Benziner oder zwei Diesel. Bis auf den 165-PS-Vierzylinder sind alle Benzin-Aggregate Dreizylinder und starten bei 82 PS. Die Diesel gibt es mit 100 oder 120 Pferdestärken. Besonders markant ist die neue Lichtsignatur mit Voll-LED Scheinwerfern und Chrom-Applikationen. Der Innenraum ist edel und bietet einen großen Touchscreen als Kommandozentrale. Das ­Cabrio startet bei EUR 18.390,–. Die normale Version gibts bereits ab 15.590.- Euro.

Mehr zum Thema: