Testfahrt: Erste Bilder vom neuen Ford-Focus-RS!

Kommt er? Kommt er nicht? Lange hielt Ford die Fans des Focus RS hin, nun zeigen brandaktuelle Erlkönigbilder: Ein neuer RS ist im Anmarsch. Womöglich hat er eine dicke Überraschung im Gepäck!

Endlich Allrad?_2 - Cover
Die Front ist weiter heruntergezogen. Auch die Kotflügel sind mit Folie beklebt. Foto: AutoNews

Die Fans des wilden Ford Focus RS schienen sich bereits damit abgefunden zu haben, dass es keinen Nachfolger für ihr exzentrisches Sportgefährt geben wird. Spätestens mit diesen Erlkönigbildern von der Nordschleife steht aber fest: Auch die dritte Focus-Generation erhält eine RS-Version. Den aggressiven Look der beiden Vorgänger wird das blaue Oval allem Anschein nach auf die neueste RS-Generation übertragen. Die Bilder zeigen einen Prototypen mit weit herunter gezogener Frontschürze, dickeren Seitenschwellern, einem größeren Dachspoiler (wo ist die Rallye-Theke der zweiten Generation geblieben?) sowie einer Heckschürze, die zwei große Auspuffrohre und einen Diffusor integriert.

Endlich Allrad?_7
Kommt im 2015er Focus RS erstmals ein Allradantrieb zum Einsatz? Foto: AutoNews

Focus RS endlich mit Allrad?

Einen Dreitürer wird man beim Ford Focus RS 2015 allerdings vergeblich suchen. Der aktuelle Focus ist nur als Fünftürer zu haben und das wird sich auch mit dem neuen RS nicht ändern. Eine weit wichtigere Neuerung könnte aber die Adaption eines Allradantriebs darstellen. Trotz eines ausgeklügelten Frontantriebs-Setups mit RevoKnuckle-Vorderachse und Quaife-Sperrdifferenzial hatte der 305 beziehungsweise 350 PS starke Vorgänger nämlich ganz schön zu kämpfen. Um den direkten Konkurrenten VW Golf R oder Mercedes A 45 AMG beizukommen, ist ein Allradantrieb so gut wie unverzichtbar. Angeblich soll der nächste Focus RS ein neues High-Performance-Allradsystem mit Torque Vectoring an beiden Achsen erhalten. Ob es einen Zusammenhang mit den Systemen im neuen Mondeo oder im kommenden S-Max gibt, ist jedoch unklar.

Endlich Allrad?_9
Die zweite Generation des Ford Focus RS setzte auf Rallye-Optik und Frontantrieb Foto: Ford

Vierzylinder mit 330 PS

Als sicher gilt unterdessen, dass der Ford Focus RS 2015 vom 2,3-Liter-EcoBoost-Vierzylinder aus dem neuen Ford Mustang angetrieben wird. Im Mustang leistet das Aggregat 314 PS und 434 Newtonmeter. Im Focus RS sollen sogar 330 PS möglich sein. Gegen den herrlichen Klang des alten 2,5-Liter-Fünfzylinders wird der neue Motor trotzdem den Kürzeren ziehen. Eine manuelle Sechsgang-Schaltung wird die Kraft übertragen, dass es eine Automatik-Version geben wird, erscheint derzeit eher unwahrscheinlich. Wir erwarten den neuen Ford Focus RS gegen Mitte des Jahres 2015. Etwa zeitgleich sollte auch der direkte Rivale Audi RS3 auf den Markt kommen. Die zweite Generation des Focus RS startete bei 33.900 Euro. Der Neue dürfte - abhängig von der Installation eines Allradantriebs - ein wenig teurer werden.

Probefahrt mit einem Ford eurer Wahl:

www.ford.at