Nissan Navara: Pick-up für City-Cowboys

Die Pick-ups ziehen mit den SUVs gleich und vermitteln immer mehr Lifestyle-Feeling. Jüngstes Beispiel: der Nissan Navara. Im Jänner kommt das Modell des japanischen Herstellers auf den Markt.

Der neue Navara wird weniger Laster und mehr Lifestyle-Gefährt - Cover
Der neue Navara wird weniger Laster und mehr Lifestyle-Gefährt Foto: Nissan

Denn ungeachtet von rund einer Tonne Nutzlast und den Offroad-Fähigkeiten eines schweren Geländewagens nimmt der Navara deutliche Anleihen bei den Nissan-Crossover-Modellen wie dem X-Trail. Das gilt für das Design mit dem Chromschmuck genauso wie für das Ambiente und die Ausstattung, zu der zum Beispiel eine LED-Signatur für die Scheinwerfer, ein Notbremsassistent und ein Roundview-Monitor zum leichteren Rangieren zählt.

Bessere Fahrkultur

Vor allem aber wollen die Japaner mit mehr Fahrkultur punkten und bauen dafür anstelle der Blattfedern hinten eine Mehrlenker-Hinterachse mit Schraubfedern ein. Auch der Motor für den mit King- oder Doppelkabine lieferbaren Wagen ist neu: Der Diesel hat 2,3 Liter Hubraum und kommt mit Hilfe zweier Turbolader auf 120 kW/160 PS oder 140 kW/190 PS. Gegenüber dem Vorgänger um bis zu 24 Prozent sparsamer, erreicht der wahlweise mit Allrad oder Heckantrieb, Schaltung oder Automatik lieferbare Navara damit Verbrauchswerte ab 6,3 Litern und einen CO2-Ausstoß von 167 g/km. Gleichzeitig steigt die Spitzengeschwindigkeit auf bis zu 184 km/h und macht den Nissan nach Herstellerangaben zum schnellsten Modell im Segment.

Mehr zum Thema: