Ford Galaxy 2,0 TDCi Automatik AWD

Mehr Platz, mehr Komfort und eine elegante Erscheinung. Und – mit dem nötigen Kleingeld lassen sich jede Menge Luxuswünsche erfüllen.

Ford Galaxy Autotest Weekend Magazin KW 50 - Cover
Der neue Ford Galaxy 2,0 TDCi Automatik AWD Foto: Weekend Magazin
Ford Galaxy Autotest Weekend Magazin KW 50
Fast keine Knöpfe in der Mittelkonsole, dafür jede Menge Schalter am Lenkrad Foto: Weekend Magazin
Ford Galaxy Autotest Weekend Magazin KW 50
Als Lademeister macht der neue Galaxy ebenfalls eine gute Figur: bis zu 2.339 Liter Gepäck nimmt er mit Foto: Weekend Magazin
Ford Galaxy Autotest Weekend Magazin KW 50
Der Trapez-Kühler steht auch dem neuen Galaxy Foto: Weekend Magazin
Ford Galaxy Autotest Weekend Magazin KW 50
Mehr Platz und mehr Komfort Foto: Weekend Magazin

Der erste Eindruck: schmal schaut er aus, der neue ­Galaxy. Verantwortlich für den eleganteren Look sind der große Trapez-Grill, die schlanken Scheinwerfer sowie die fließendere Linienführung. Unser Testauto war mit der Metallic-Lackierung Panther Schwarz überzogen. Dieser Anstrich bringt nicht nur die Konturen sehr gut zur Geltung, er unterstreicht zudem den starken und edlen Auftritt des Vans.

Und innen?

Nobel geht es auch hier weiter. Platz genommen wird in unserem Luxus-Galaxy auf schwarzen Ledersitzen – selbstverständlich voll elektrisch einstellbar. Sehr angenehm ist zudem die variable Sitzheizung (serienmäßig in Ausstattung Titanium). Auch der Rücken muss nicht frieren, und die Temperatur lässt sich wirklich so einstellen, dass sich eine angenehme Wärme breit macht. Speziell bei Kurzstreckenfahrten im Winter ist diese Option absolut empfehlenswert, denn das große Diesel-Ford-Mobil benötigt schon seine Zeit, bis der Innenraum gut temperiert ist. Was uns sehr gut gefällt: das riesige Panoramadach inklusive Sonnenblende. Damit genießen alle Passagiere die volle Lichtdurchflutung.

„Platzhirsch“

Ob als Fünf- oder Siebensitzer im Einsatz – der Ford Galaxy ist ein komfortables Reisemobil und nimmt es auch mit ­jeder Menge Ballast auf. Schon im „Normalzustand“ (zwei Sitzreihen) beträgt das Gepäckraumvolumen 1.301 Liter. Lässt man die zweite Rückbank verschwinden, stehen unglaubliche 2.339 Liter zur Verfügung! Top: Unser Testwagen legt die dritte Sitzreihe nicht nur per Knopfdruck um, er stellt sie auch mit Knopfdruck wieder auf. Zusätzlicher Platz für diversen und unverzichtbaren Krimskrams findet sich in unzähligen Ablagefächern – als Langstrecken-Reisebegleiter also ideal.

Fahrerlebnis

Unser Test-Diesel-Galaxy schöpft seine Kraft aus einer 2-Liter- Maschine und ist 180 PS stark, geschaltet wird automatisch. Ruhig und leise gleitet der schwarze Riese durch die Landschaft. Kleinere Unebenheiten werden mühelos geschluckt. Dank straffer Lenkung sind auch flottere Kurven kein Problem. Die Sechsgang-Automatik beherrscht ihren Job – kaum merkbare und präzise Schaltung. Was schluckt die dritte Galaxy-Genera­tion? Durchschnittlich acht Liter Diesel. Für optimale Sicht sorgen übrigens die große Windschutzscheibe sowie das tief liegende ­Armaturenbrett.

Nette Helferleins

Neben ­einem 10-Zoll-Farbdisplay und digitalen Anzeigen sind in unserem Testwagen auch jede Menge Assistenten mit von der Partie. Die wichtigsten im Paket Titanium wären: Fahrspurhalte-Assistent und Müdigkeitswarner, Fernlicht- und Scheinwerfer-Assistenten, Verkehrsschild-Erkennungssystem, Tempomat. Serienmäßig fahren etwa ein Sicherheits-Brems-Assistent, ESP sowie IPS (Intelligent Protection System) und sieben Airbags mit. Und was kostet so viel Van-Luxus? Für unser wirklich hervorragend bestücktes Test-Auto schlagen sich schon EUR 62.163,49 zu Buche.

Mehr zum Thema: