Irr! Fisker präsentiert Sportwagen mit 745 PS

Der Force 1 von Fisker hat es in sich: Mit seiner Leistungsstärke pokert der Sportwagen mit Ferrari und Co. um die erste Position. 50 Fahrzeuge sind derzeit geplant. Ob der heiße Schlitten auch nach Europa kommt?

Der Force 1 von Fisker - Cover
Der Force 1 bekommt den stärksten Saugmotor eines Serienfahrzeugs Foto: VLF

Die Automanufaktur VLF hat auf der Motorshow in Detroit den Sportwagen Force 1 enthüllt. Der dänische Designer Henrik Fisker und General-Motors-Veteran Bob Lutz haben dazu VLF zur Motorshow gegründet. Der Force 1 bekommt den mit 548 kW/745 PS stärksten Saugmotor eines Serienfahrzeugs und soll in den USA für Preise ab etwa 268.500 Dollar in den Handel kommen.

50 Fahrzeuge geplant 

Zwar will Fisker zunächst nur etwa 50 Fahrzeuge bauen, doch einige davon sollen auch nach Europa verkauft werden, sagte der Designer dem dpa-Themendienst. Der Zweisitzer mit der dramatischen Karbon-Karosserie basiert auf der Dogde Viper. Er wird binnen fünf Wochen in Handarbeit in einer Manufaktur bei Detroit umgerüstet.

Um 10 Prozent mehr Leistung

Abgestimmt und getunt von einem amerikanischen Rennstallbesitzer, steigt die Leistung des 8,4 Liter großen V10-Motors um mehr als zehn Prozent. Das maximale Drehmoment klettert auf 865 Nm. Damit beschleunigt der Zweisitzer laut Fisker in 3,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht ein Spitzentempo von mehr als 350 km/h.

Mehr zum Thema: