Renault alá Provence: Renault Alaskan

Pick-ups liegen im Trend, rund ein Drittel aller leichten Nutzfahrzeuge weltweit fallen in dieses Segment. Nun springt auch Renault auf die lifestylige Pritsche. Der Alaskan ist als globales Modell ausgelegt und wurde auf mehreren Kontinenten getestet. Die Weltpremiere feierte der Pick-up in Südamerika.

16147-00108115.jpg
Kann nicht nur Lifestyle, sondern lässt sich mit allen erdenklichen Aufbauten umfunktionieren: Der Renault Alaskan. Foto: Hersteller
Renault_82336_global_fr.jpg
Kann nicht nur Lifestyle, sondern lässt sich mit allen erdenklichen Aufbauten umfunktionieren: Der Renault Alaskan. Foto: Hersteller
Renault_82280_global_fr.jpg
Kann nicht nur Lifestyle, sondern lässt sich mit allen erdenklichen Aufbauten umfunktionieren: Der Renault Alaskan. Foto: Hersteller
Renault_82322_global_fr.jpg
Kann nicht nur Lifestyle, sondern lässt sich mit allen erdenklichen Aufbauten umfunktionieren: Der Renault Alaskan. Foto: Hersteller
Renault_82294_global_fr.jpg
Kann nicht nur Lifestyle, sondern lässt sich mit allen erdenklichen Aufbauten umfunktionieren: Der Renault Alaskan. Foto: Hersteller

Schon das Wort „Nutzfahrzeug“ sagt alles: Es muss Nutzen bringen und Pick-ups können gleich mehrere davon bedienen. Sie sind zum einen voll alltags- und stadttauglich, lifestylig und überaus praktisch. Genügend Platz für Business oder Freizeit und die höchste Anhängerlast seiner Klasse verspricht der Renault Alaskan. Bis zu 3,5 Tonnen lassen sich an den Haken nehmen und machen den Pick-up zum besten Zugpferd seiner Klasse. Der Hecktriebler ist optional mit zuschaltbaren Allradantrieb und mechanischem Sperrdifferenzial zu haben. Der Alaskan – nomen est omen – wird so zum echten Offroader. Berganfahrhilfe und Bergabfahrassistent sind daher ebenso mit an Bord.

 

Der Alaskan macht sowohl auf Pirsch als auch im Großstadtdschungel gute Figur.

Auch das Chassis ist für extreme Bedingungen ausgelegt, ein steifer Kastenrahmen aus hochfestem und korrosionsgeschützem Stahl erlaubt hohe Nutzlasten und überzeugt mit ausgezeichneter Verwindungssteifigkeit. Doch nicht alle Alaskan Fahrer werden sich abseits der Straßen bewegen und so legt Renault Wert auf Design und Komfort. Mit Chromzierrat wirkt der Pick-up direkt ein wenig nobel. Für Komfort sorgen die neu entwickelte Fünflenker-Hinterachse, beheizbare Vordersitze und die serienmäßige Klimaanlage. Für die Großstadtcowboys sorgt eine 360-Grad Kamera für kinderleichtes Einparken – bei Pick-ups nicht immer eine einfache Angelegenheit. Zwei kraftvolle Common-Rail-Diesel mit 2,3 Litern Hubraum stehen zur Auswahl. Diese Twin-Turbo Aggregate kommen aus dem Renault Master. Sie können mit 160 oder 190PS geordert werden. 

Mehr zum Thema: