Rallye Portugal: Erstmals drei Hyundai i20 WRC im Einsatz

Bei der Jagd nach Bestzeiten über die schwierigen Schotterpisten sammelte das junge Team die ersten drei Bestzeiten bei den Wertungsprüfungen (Sonderprüfung 2 & 3 für Dani Sordo; Sonderprüfung 6 für Thierry Neuville).

Hyundai Rallye - Titel
Die Portugal-Rallye 2014 Foto: Hyundai

Das Hyundai Shell World Rally Team hat es bei der anspruchsvollen Rallye in Portugal geschafft, den 7. und 8. Platz zu belegen. Thierry Neuville ist mit Rang sieben der beste Hyundai-Pilot, der Finne Juho Hänninen belegt bei seinem zweiten WRC-Einsatz im i20 WRC den achten Gesamtrang. Dani Sordo, der den dritten Hyundai i20 steuerte, schaffte es, sich bis Samstag den vierten Platz zu erkämpfen und schied dann jedoch am letzten Tag aus.

Neuville zufrieden

Bei seinem vierten Einsatz als Fahrer im Hyundai Shell World Rally Team agierte Thierry Neuville unter rutschigen Bedingungen zu Beginn der Rallye vorsichtig. Im Laufe der Veranstaltung legte er an Tempo zu und feierte am Freitagnachmittag seine erste Bestzeit. "Es war eine harte Rallye. Wir nehmen einige positive Erfahrungen von Portugal mit. Die Bestzeit am Freitag war natürlich ein Highlight und ich bin zufrieden mit der Leistung des i20 WRC," kommentiert Thierry Neuville. "Insgesamt war es eine gute Rallye und ich denke, dass wir bei jeder Veranstaltung selbstbewusster werden."

"Schwierige Bedingungen"

Sordo dazu: „Natürlich ist es sehr enttäuschend, wenn man in so einer starken Position ausfällt. Wir hatten eine gute Rallye mit unseren Bestzeiten am Freitag, wir konnten das Tempo des Hyundai i20 WRC bei diesen schwierigen Bedingungen demonstrieren. Ich hatte hier viel Unterstützung und es tat gut zu sehen, wie die Leute hinter mir und dem gesamten Hyundai Shell World Rally Team stehen.“

Die Höhepunkte der Portugal-Rallye:

www.motorsport.hyundai.com

Mehr zum Thema: