Radical: Der ist nur was für die Überholspur!

Der britische Sportwagenhersteller Radical zeigt gleich zwei neue Modelle. Der SR8 RSX mit V8-Hochdrehzahlpower wird das neue Performance-Flaggschiff. Aber auch der komplett optimierte SR3 hat es in sich!

Wenn Sie etwas Schnelleres suchen ..._1 - Cover
Das ist der neue Radical SR8 RSX. Er ist das neue Topmodell der Marke und erscheint Anfang 2015 Foto: Radical

Es kommt nicht so oft vor, dass der kleine Sport- und Rennwagenhersteller Radical aus dem englischen Peterborough ein neues Modell vorstellt. Jetzt gibt es gleich zwei neue Autos der Downforce-Spezialisten zu bestaunen. Mit dem SR8 RSX wird Radical ab 2015 ein neues Topmodell auf die Rennstrecken dieser Welt bringen. Außerdem gibt es eine neue Performance-Variante des kleineren SR3.

Wenn Sie etwas Schnelleres suchen ..._3
Radical bezeichnet den SRX als modernsten und aerodynamisch ausgereiftesten Rennwagen, den man bisher gebaut hat Foto: Radical

Wie ein Le-Mans-Auto

Der Radical SR8 RSX kann ab sofort bestellt werden und soll im ersten Quartal 2015 ausgeliefert werden. Radical nennt ihn "sein bisher modernstes, stärkstes und aerodynamischstes offenes Rennauto." Angetrieben wird der wie ein Le-Mans-Renner gezeichnete SR8 RSX von einem 3,0-Liter-V8, der es auf 446 PS bei 10.500 U/min und 380 Newtonmeter bei 7.500 U/min bringt. Geschaltet wird über ein Siebengang-Getriebe mit Lenkrad-Paddles. Leistungsdaten nennt Radical bisher noch nicht, bei einem Kampfgewicht von nur 860 Kilogramm darf man aber mit stürmischen Beschleunigungswerten rechnen. Das Aggregat des SR8 RSX soll 40 Stunden Rennbetrieb aushalten, bevor es überholt werden muss. Das entspricht einer kompletten Rennsaison.

Wenn Sie etwas Schnelleres suchen ..._4
Umgerechnet knapp 141.000 Euro plus Steuern wird der SR8 RSX kosten Foto: Radical

Erstmals mit elektronischer Servolenkung

Die Karosserie des SR8 RSX sitzt auf einem FIA-konformen Gitterrohr-Rahmen. Vorne und hinten kommen Doppelquerlenker-Achsen mit Pushrod-Dämpfern zum Einsatz. Eine Sechs-Kolben-Bremsanlage mit 350-Millimeter-Scheiben sitzt hinter 17-Zoll-Felgen. Optional sind auch 18-Zöller zu haben. Der SR8 RSX ist darüber hinaus der erste Radical mit elektronischer Servolenkung. Im Innenraum verfügt das Auto über einen Sieben-Zoll-Bildschirm mit integriertem Data-Logger. Die Preise für den SR8 RSX beginnen bei 109.950 britischen Pfund (circa 141.000 Euro) plus Steuern.

Wenn Sie etwas Schnelleres suchen ..._5
Ebenfalls neu ist der Radical SR3 RSX. Er ist aerodynamisch optimiert und kommt erstmals mit LED-Licht Foto: Radical

Radical SR3 RSX soll sparsamer sein

Neben dem SR8 RSX nimmt Radical auch eine optimierte Version seines SR3 ins Programm auf. Der SR3 RSX wird von einem 1,5-Liter-Vierzylinder angetrieben, der ursprünglich von Suzuki stammt und 213 PS bei 9.500 Touren sowie 168 Newtonmeter bei 8.200 Touren leistet. Der neueste und nur 570 Kilogramm schwere SR3 beschleunigt in 3,1 Sekunden von null auf 60 mph (97 km/h) und schafft eine Spitzengeschwindigkeit von 250 km/h. Front- und Heckdiffusor wurden überarbeitet und das Auto verfügt nun vorne und hinten über LED-Beleuchtung. Weitere Unterschiede zum aktuellen SR3 sind verbesserte Emissionswerte und eine gesteigerte Haltbarkeit. Der Motor soll nun für 45 Stunden im Rennbetrieb laufen, bevor er eine komplette Revision erhalten muss. Der Radical SR3 RSX ist ab sofort zu haben. Die Preise starten bei 66.958 britischen Pfund plus Steuern. Das entspricht derzeit etwa 85.800 Euro.

Der Online-Store von Radical:

www.radicalonline.co.uk

Mehr zum Thema: