Test: Porsche Panamera Sport Turismo 911er mit Stauraum

Sport. Als Kombi sollte man den neuen Panamera ST nicht bezeichnen. Allerdings hat der Sportler durchaus solche Gene.

17_Panamera 4S Diesel ST.jpeg
Ein Porsche mit großem Kofferraum, fünf Sitzen und natürlich viel Kraft: 330 bis 550 PS! Foto: Hersteller
11_Panamera 4 E Hybrid ST und Panamera 4S Diesel ST.jpeg
Foto: Hersteller
05_Panamera 4 E Hybrid ST.jpeg
Foto: Hersteller
01_Panamera 4 E Hybrid ST.jpeg
Foto: Hersteller
29_Panamera Turbo S E-Hybrid.jpeg
Foto: Hersteller
22_Panamera Turbo ST.jpeg
Foto: Hersteller

Ist das noch ein Porsche? Immerhin sprechen wir von einem mit Kofferraumvolumen von bis zu 1.390 Litern. Ohne umgelegte Sitze sind es ebenfalls 520 ­Liter. Und: Das Ding ist über fünf Meter lang! Schon bei der Einführung des Cayenne oder auch des Panamera  wurde viel darüber diskutiert, ob dies noch Porsches sind. Eines steht fest: Alleine die Motorenpalette zeigt, dass man es wieder ernst meint. Zwischen 330 und 550 PS sitzen da unter der Motorhaube des Panamera ST. Wer schon einmal einen „normalen“ Panamera gefahren hat, weiß, dass Ähnliches vom „ST“ zu erwarten ist. Ein Sportwagen, der sich natürlich nicht ganz so hecklastig fährt wie ein 911er, aber dafür etwas schwerer aus der Ruhe zu bringen ist und die Kurven in sich reinsaugt.

Spannend

Neu ist ein adaptiv ausfahrbarer Dachspoiler, der abhängig von der Fahr­situation und dem gewählten Fahrmodus agiert. Außerdem gibt es fünf Sitzplätze im Panamera ST. Genauer gesagt sind es 4+1 Sitze. Der günstigste Panamera ST ist übrigens ein E-Hybridler mit 462 PS um EUR 114.692,–. Der günstigste Nichthybridler mit 330 PS kostet sogar etwas mehr!

Mehr zum Thema: