Peugeot 308 SW: Neuauflage des Lade-Löwen startet im Frühjahr

Auch bei den Kombis greift Peugeot nun den VW Golf an: Der neue 308 SW soll den Wolfsburger Rivalen beim Kofferraumvolumen übertrumpfen. Hinzu gesellen sich eine elegante Optik und moderne Motoren.

Kopie von Lade-Löwe_4
Markant ist der Blechfalz auf Höhe der Türgriffe Foto: Peugeot

Im Vergleich zum gleichnamigen Vorgänger ist die Linienführung, die sich am Fünftürer orientiert, deutlich eleganter. Hauptgrund hierfür sind geänderte Abmessungen: Mit 4,58 Meter ist der neue Peugeot 308 SW um acht Zentimeter länger und mit einer Höhe von 1,47 Meter glatte acht Zentimeter flacher. Wie schon beim "normalen" 308 haben sich die Franzosen am VW Golf orientiert: Mit 4,56 Meter Länge und 1,45 Meter Höhe liegt dessen Variant-Ausgabe auf Augenhöhe.

Mehr Platz als im Golf

In Abwandlung eines alten Helmut-Kohl-Zitats gilt beim neuen 308 SW vor allem eins: Entscheidend ist, was hinten reinkommt. Mit 610 Liter Volumen im Normalzustand liegt der Peugeot knapp über den 605 Litern des Golf Variant. Deutlicher ist der Abstand zum Hyundai i30 Kombi, der nur 528 Liter schluckt. Im 308 SW klappt die geteilte Rückbank per Handgriff im Kofferraum um, heraus kommt eine ebene Fläche.

Neue Motoren

Bis zu 140 Kilogramm Gewicht hat der 308 SW verloren. Als wesentlich gilt der Einsatz des neuen 1,2-Liter-Dreizylinderbenziners mit Turbo namens e-THP. Er leistet 110 respektive 130 PS. Dazu gesellen sich Vierzylinder-Diesel mit 120 oder 150 PS, sowie eine besonders sparsame Version des 92-PS-Selbstzünders mit 85 Gramm CO2-Ausstoß pro Kilometer. Für die jeweils stärksten Maschinen steht optional eine Sechsgang-Automatik von Aisin bereit.

Mehr zum Thema: