Schon gefahren: Jede Menge Platz im neuen Nissan Pulsar

Mit dem Pulsar meldet sich Nissan in der Kompaktklasse zurück und präsentiert ein echtes Raumwunder für fünf Passagiere.

Nissan Pulsar
Im Frühjahr 2015 soll noch ein 1,6 Liter Benzinmotor mit 190 PS kommen. Foto: Hersteller

Eine Schräghecklimousine mit 2,7 Meter Radstand – gibt es nicht? Gibt es doch, denn der Nissan Pulsar verfügt genau über jenen. Mit diesem Maß öffnet sich viel Freiraum für fünf Passagiere. Selbst wenn die vorderen Sitze ganz nach hinten geschoben werden, können im Fond noch locker Personen mit Schuhgröße 48 Platz nehmen. Auch 385 bis 1.395 Liter Kofferraumvolumen können sich sehen lassen. Optisch hat der Pulsar von seinen großen Brüdern Qashqai und X-Trail den Kühlergrill mit Chromspange in V-Form übernommen.

Und so fährt er sich

1,2 ­Liter Benziner oder 1,5 Liter ­Diesel? 115 PS und ein maximales Drehmoment von 190 Newtonmeter machen die „Sprudelvariante“ zum verlässlichen Stadtbegeleiter. Für Freilandfahrten oder Bergtouren empfiehlt sich das Dieselmodell mit 1.500 cm³ Hubraum und 110 PS. Komfortabel gefedert, angenehme Lenkung und gut gedämpfte Windgeräusche. Etwas gewöhnungsbedürftig sind die Bremsen, die könnten besser dosierbar sein. Absolut top sind 10,2 Meter Wendekreis. Die Reise mit dem neuen Nissan Pulsar beginnt bei EUR 17.990,–.

Alle Themen finden Sie in der neuen Ausgabe

BRIAN A. JACKSON/ISTOCK/THINKSTOCK
Foto: Weekend Cover Nr. 19/2014

Nissan e-NV200 im Test: "Herumkoffern" auf Öko-Art