Nissan auf der Pink Ribbon Tour 2017: kleines Auto, große Hilfe

Der neue Nissan Micra war das offizielle „Pink Ribbon Auto 2017". Bereits zum vierten Mal war Nissan bei diesem Event dabei und nimmt so eine große soziale Verantwortung wahr.

426205482_Pink_Ribbon_Tour_2017_Nissan_Micra_und_Bettina_Assinger.jpg
Foto: Nissan
426205484_Nissan_auf_der_Pink_Ribbon_Tour_2017.jpg
Foto: Nissan
426205483_Nissan_auf_der_Pink_Ribbon_Tour_2017.jpg
Foto: Nissan

In den vergangenen zwölf Jahren hat sich die Pink Ribbon Tour quer durch Österreich zu einer der effektivsten Werbemaßnahmen für die Bewusstseinsbildung und die Vorsorgeuntersuchung zum Thema Brustkrebs etabliert. Auch in finanzieller Sicht konnte viel bewirkt werden: Knapp sechs Millionen Euro an Spenden wurden in dieser Dekade durch die Pink Ribbon Aktion gesammelt.

 

Damit diese Initiative in Bewegung bleibt – auch und vor allem im wörtlichen Sinn –, ist heuer zum vierten Mal in Folge Nissan Österreich ein Partner von Pink Ribbon. Das Unternehmen sieht darin eine Möglichkeit, seine soziale Verantwortung als einer der weltgrößten Automobilhersteller zu erfüllen; ein Programm, das in der globalen konzerneigenen Initiative „Blue Citizenship“ gebündelt wird.

 

Die diesjährige Partnerschaft mit der Pink Ribbon Tour, die wie immer im „Brustkrebsmonat“ Oktober stattfindet, setzt den neuen Nissan Micra in Szene. Gekleidet in den offiziellen Tourfarben Schwarz und Pink sowie mit auffälligen Beklebungen versehen wird das kompakteste Nissan Modell als Werbeträger für Aufmerksamkeit an den jeweiligen Aktionsstandorten sorgen. Zudem werden die lokalen Nissan-Händler wie schon in den vergangenen Jahren die Aktion weiter tragen und für eine noch breitere Streuung sorgen.

 

Die Bewältigung des logistischen Kraftakts, den diese mehrwöchige Tour erfordert, erleichtert auch heuer ein bereit gestellter Nissan NV400, der das Standmobiliar, zigtausende Infobroschüren und Mitarbeiter zu den Event-Locations befördern wird. Ebenfalls in einem Nissan ist Pink-Ribbon-Botschafterin Bettina Assinger unterwegs. Die Designerin fährt im neuen Nissan Qashqai.

 

Elisabeth Schaljo, Director Communications von Nissan Österreich, sieht der Neuauflage der erfolgreichen Kooperation mit Pink Ribbon mit Freude entgegen. „Die Unternehmenskultur von Nissan umfasst nicht nur die Verantwortung für seine Mitarbeiter und den Dienst an unseren Kunden, sondern auch eine darüber hinaus gehende, gesellschaftliche Verpflichtung. Umso mehr freue ich mich, dass wir die Pink Ribbon Tour heuer schon zum vierten Mal als offizieller Partner unterstützen können.“

Mehr zum Thema: