Werners Auto-Blog: Dumm-Dumm-Navi

Ich habe ein Feindbild – Navis. Unlängst war ich in Italien – die Dame im neuen Navi war im Grunde nett, bis ... ich wollte nach Jesolo um Mitternacht, mein Navigationsgerät kannte anscheinend einen "Geheimweg". Das riesige JESOLO-Schild ignorierend und dem Navi folgend ging es eine Straße runter, die dann ein Weg und schließlich ein Pfad war. Dieser Pfad stellte sich dann auch noch als Sackgasse heraus!

Jesolo Italien Autobahn 1053359902 Getty Images
Letzte Ausfahrt Jesolo Foto: ChiccoDodiFC/iStock/Getty Images plus/Getty Images

Ich drehe also um, fahre den Pfad zurück, während die Navi-Stimme – für mich nun eine "blöde Kuh" – sagt, ich solle umdrehen und in der Sackgasse den Rest meines Lebens verbringen. Stellen Sie sich vor!

Ich musste tatsächlich umdrehen, weil der besagte Pfad eine Einbahnstraße war. Die "Kuh" habe ich dann angeschrien, nachdem ich das Dumm-Dumm-Navi – so nenne ich nun den Wegfinder – abmontierte.

Gefühlte zehn Feldwege und viele dunkle Ecken später war ich dann endlich wieder beim großen JESOLO-Schild. Und Deutsch kann das Navi auch nicht – bei der Heimfahrt lotste mich die sprachlich eingeschränkte Kuh auf die "Säuferstraße"! Gemeint war die See-Ufer-Straße!

Ist übrigens nicht das erste Mal, dass mich ein Navi in die Irre führte. Kommt Ihnen bekannt vor, oder?

Werner Christl
Motor-Ressortleiter Werner Christl Foto: Weekend Magazin

Autos sind seine Leidenschaft. Diese hat Werner Christl, der studierter Pädagoge ist, zu seinem Beruf gemacht. In seinen Betrachtungen und Kommentaren widmet sich der langjährige Motor-Ressortleiter des Weekend Magazins den täglichen Herausforderungen im Leben eines Autofahrers.

>>> Alle Artikel von Werner Christl