Nachgeladen! Porsche 911 künftig 580 PS stark

Fans des rasanten Sportwagens können sich freuen: Die Zuffenhausener legen bei ihrem Porsche 911 richtig nach. Das bedeutet übersetzt: Mehr Power - und zwar bis zu 580 Pferdestärken. Bereits für Anfang des Jahres ist der Marktstart geplant.

Nachschlag für den Turbo - Cover
Nachschlag für den Turbo Foto: Porsche

Der 911 Turbo kommt deshalb künftig auf 397 kW/540 PS und der Turbo S steht sogar mit 427 kW/580 PS in der Liste, teilte der Hersteller mit und kündigte die Markteinführung für Ende Jänner an.

Ordentlich nachgebessert

Für die Modellpflege hat Porsche neben den Einlasskanälen und dem Verdichter auch die Motorsteuerung des 3,8-Liter-Motors modifiziert. So gibt es nun eine "Dynamic Boost"-Funktion, die den Ladedruck auch beim Lastwechsel hält. Außerdem übernehmen die Turbo-Varianten den "Sport Response Button" der anderen Elfer-Versionen, mit dem man das Auto auf Knopfdruck für 20 Sekunden in den jeweils schärfsten Modus schalten kann.

Mehr Tempo und Leistung

Die Fahrleistungen verbessern sich durch die Änderungen merklich, teilt Porsche mit. So beschleunigt der Turbo nun in 3,0 Sekunden von 0 auf Tempo 100 und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 320 km/h. Für dem Turbo S nennt der Hersteller sogar 2,9 Sekunden und 330 km/h. Dabei geht der Verbrauch für beide Varianten um 0,6 Liter zurück und liegt nun bei 9,1 Litern für die Coupés und 9,3 Litern für die Cabrios. Das entspricht CO2-Werten von 212 g/km und 216 g/km.

Design dezent überarbeitet

Von außen an dezenten Designretuschen und einer neuen Abdeckung über dem Motor zu erkennen, gibt es für die Turbos wie für alle 911-Varianten außerdem eine Reihe neuer Extras, teilt Porsche mit. So montieren die Schwaben ein neues Navigationssystem mit Online-Zugang, bieten einen radargestützten Spurwechsel-Assistenten an und bauen ein Liftsystem ein, mit dem man den Porsche zum Schutz der Buglippe vor Bordsteinen auf Knopfdruck um vier Zentimeter anheben kann.

Mehr zum Thema: