"Honda Project 2&4": Auto trifft Motorrad

Wie ein "Motorrad auf vier Rädern" sieht das "Honda Project 2&4" aus. Erste Angaben zu Ausstattung und Leistung zu der 215 PS starken Design-Studie mit 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe wurden auch bereits bekannt gegeben.

"Honda Project 2&4" - Cover
"Honda Project 2&4" ist vorerst nur eine Designstudie Foto: Honda

Die Eigenschaften von Auto und Motorrad miteinander zu verbinden - das war das Ziel der Designer von Honda. Das Ergebnis ist die Studie "Honda Project 2&4", die auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt (IAA) vorgestellt werden soll. Das Team orientierte sich bei Karosseriedesign und Motoranordnung an Hondas Formel-1-Rennwagen RA272 von 1965.

Wie ein Rennwagen

Und in der Tat wirkt die Studie wie ein kompakter Rennwagen: Mit einer Länge von 3.040 mm, einer Breite von 1.820 mm und einer Höhe von 995 mm wiegt das Modell nur 405 Kilogramm. Angetrieben wird die Fahrmaschine von dem Motor aus dem Honda-Rennmotorrad RC213V, der für öffentliche Straßen modifiziert wurde. Der V4-Viertakt-Motor mit 999 ccm Hubraum hat eine Leistung von mehr als 158 kW/215 PS und ein maximales Drehmoment von mehr als 118 Nm. Ergänzt wird der Motor durch ein 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DCT).

Mehr zum Thema: