Der Mini John Cooper Works GP "workt" die Straßen

Es ist laut Mini das schnellste jemals für die Straße zugelassene Modell der Marke und auch im Kleinwagensegment ein Unikum.

Mini John Cooper Works GP
Foto: Mini

Der Vierzylinder-Turbomotor mit 306 PS beschleunigt den Zweisitzer in nur 5,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Seine Gene hat er ganz klar aus dem Rennsport, das sieht man am Design und an der Technik aus der Performance-Abteilung von Mini namens „John Cooper Works“ – eine Reminiszenz an den legendären Formel-1-Konstrukteur John Cooper. Ein auf Performance angelegtes Kühl- und Ölversorgungskonzept sowie eine Sport-Abgasanlage sind gesetzt. Die 8-Gang-Automatik bietet eine Differenzialsperre für die Vorderräder. Der GP ist ab sofort bestellbar und wird im Frühjahr 2020 ausgeliefert.

Mehr zum Thema: