Mazda6 Facelift: "Sechsy" Design

Neuvorstellung. Mazda kann nicht nur SUV – auch der frisch geliftete Sechser soll den Markt aufmischen.

Mazda6 Facelift_Front.jpg
Foto: Hersteller
Mazda6 Facelift_Heck.jpg
Foto: Hersteller
Mazda6 Facelift_Interior.jpg
Foto: Hersteller

In Los Angeles – der Stadt der Engel – hat Mazda den frischen 6er vorgestellt. Das seit Jahren zeitlose „KODO-Design“ wurde laut den Japanern elegant gereift – das Resultat ist eine sehr schicke Mittelklasse-Limousine. Auch der Innenraum wurde in Angriff genommen. Edle Materialien wie Wildleder oder japanisches Sen-Holz sollen die neue Eleganz des Flaggschiffs ­unterstreichen. Außerdem sind Armaturenbrett und Türverkleidung komplett neu gestaltet. Der neue ­adaptive Tempomat kann im Stop-and-go-Verkehr selbstständig anhalten und wieder anfahren. Die neue 360- Grad-Kamera sorgt für Rundumblick.

Antrieb

Ein neuer Motor steht in der Liste. Der 2,5-­Liter-Benziner mit Zylinderabschaltung soll den Verbrauch um rund 20 Prozent senken. Dafür werden beim  Fahren im Teillastbereich und bei konstantem Tempo zwei der vier Zylinder abgeschaltet. Ob das Auto dann klingt wie ein Rasenmäher, darf zwar bezweifelt werden. Genau wissen werden wir es allerdings erst im zweiten Quartal 2018. Da soll der neue „Sechser“ nämlich in Österreich starten.

Mehr zum Thema: