Marcel Hirscher auf Rädern: Jeep Renegade Nitro

Die Sonderedition Jeep Renegade Nitro ist voll auf Wintersport getrimmt. Vom exklusiven Nitro-Snowboard, über den Skiträger bis zu beheizbaren Sitzen, samt wohlig warmen Lenkrad reicht die Zubehörspalette mit einem Preisvorteil von bis zu 2.580 Euro.

Renegade-NITRO_950x463-01.jpg
Wintersportler werden ihn lieben: Den Jeep Renegade Nitro. Foto: Hersteller

Heiß her geht es in der Sonderedition des Jeep Renegade Nitro. Dafür sorgt die Sitzheizung vorne, sowie ein beheizbares Lenkrad. Die Special Edition ist ganz auf die Bedürfnisse von Wintersportlern abgestimmt und ist damit der perfekte Buddy auf jeder Piste. Das zeigt sich bereits auf den ersten Blick mit dem inkludierten Ski/Snowboard-Dachträger aus den Mopar® Zubehörsortiment. Zusätzlich zur Longitude-Ausstattung bietet der Nitro silberfarbene 17-Zoll Leichtmetallräder, Keyless Enter-N-Go, Lendenwirbelstütze im Fahrersitz, sowie elektrisch anklappbare Außenspiegel. Dazu schnürt Jeep mit einer 230 Volt Stromanschlussbuchse, höhenverstellbarem Ladeboden und einem Staufach im Beifahrersitz, damit die Handschuhe schön trocken bleiben, ein echtes Kraftpaket.

 

Scharf kalkuliert wie ein Skikante.

Fahrspaß bietet der Jeep Renegade Nitro ohnehin genug. Fahrspaß, der nun auch auf den Skipisten dieser Welt zu genießen ist. Dafür sorgt das Snowboard der Marke Nitro im Wert von 600 Euro, das im Sondermodell praktischerweise gleich mit am Bord bzw. am „Dach“ ist. Scharf wie eine Skikante kalkuliert, bietet die Special Edition somit einen Preisvorteil von bis zu 2.580 Euro. Der Jeep Renegade Nitro ist bei teilnehmenden Jeep-Vertragshändlern in sechs Farben zu ordern. Die Motorenpalette ist dabei frei wählbar. Vom 1,6 Liter E-torQ Benziner mit 110PS und Fünfgang-Schaltgetriebe bis zum 1,4 Liter MultiAir Benziner mit 140 PS und Sechsgangautomatik. Ebenso als „Nitro“ zu haben ist der 1,6 Liter MultiJetII Diesel mit 120PS, sowie der 2,0 MultiJet II mit 140 Pferdestärken.

Mehr zum Thema: