Lexus NX: Neuer Konkurrent für Audi Q5 und BMW X3

Eine Version mit Dieselmotor - dem bei SUVs normalerweise beliebtesten Antrieb - ist beim Lexus NX nicht geplant. Der NX 300h setzt auf den bekannten Vollhybridantrieb mit 2,5-Liter-Benzinmotor, Generator, Elektromotor und Hybridbatterie.

Konkurrent zu Audi Q5 und BMW X3 - aber ohne Diesel_6 - Cover
Die Besonderheit an dem neuen SUV ist jedoch die Hybridversion NX 300h Foto: Lexus

Im Herbst 2014 bringt Lexus einen kleinen Bruder des RX. Mit einer Länge von 4,63 Meter und 1,65 Meter Höhe konkurriert der Lexus NX mit dem Audi Q5 und BMW X3. Die Effizienz des Antriebs wurde für den Einsatz im neuen Kompakt-SUV noch einmal um 15 Prozent erhöht, so Lexus. Bei einer Systemleistung von 197 PS soll das Auto mit etwa 5,2 Liter Benzin je 100 Kilometer auskommen, was 120 Gramm CO2 pro Kilometer entspricht.

Turbobenziner ab Anfang 2015

Dem Hybrid folgt im Februar 2015 ein Turbobenziner: Im NX 200t kommt ein neu entwickelter, aufgeladener Benzinmotor mit 2,0 Liter Hubraum und 238 PS auf den Markt. Seine Kraft wird über eine eigens entwickelte Sechsstufen-Automatik übertragen. Das Besondere daran: Eine bedarfsabhängige Steuerung berechnet in jeder Fahrsituation vorab das erforderliche Drehmoment und stellt sich darauf ein, was zu einem spontanen Ansprechen und hoher Kraftstoffeffizienz beitragen soll. Beide Modelle sind wahlweise mit Front- oder Allradantrieb erhältlich. Beim NX 300h heißt das: Je nach Wahl des Kunden verfügt das Auto über einen oder zwei Antriebs-Elektromotoren. Zu den Fahrleistungen der NX-Modelle schweigt sich Lexus noch aus.

Konkurrent zu Audi Q5 und BMW X3 - aber ohne Diesel_2
Der NX tritt gegen Audi Q5 und BMW X3 an, allerdings ohne Diesel Foto: Lexus

Abstandstempomat serienmäßig

Lexus rühmt an dem neuen Modell die besonders verwindungssteife Karosserie mit einem verstärkten Unterboden. Das Fahrwerk wartet optional mit adaptiven und einstellbaren Stoßdämpfern auf, die Karosseriebewegungen minimieren sollen. Die Ausstattung umfasst außerdem erstmals bei Lexus eine kabellose Ladeschale für Smartphones. Das Navigationssystem lässt sich erstmals per Touchpad steuern. Auch ein 360-Grad-Kamerasystem zum Manövrieren wird angeboten. Als einziges Kompakt-SUV bietet der NX zudem serienmäßig einen Abstandstempomaten, der bis zur Höchstgeschwindigkeit den Sicherheitsabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug automatisch einhält und in Kombination mit dem Pre-Crash-System das Auto im Notfall bis zum Stillstand abbremst. Abbiegelicht, ein Head-up-Display, ein Spurwechselwarner sowie ein Totwinkel-Assistent runden das Angebot ab. Der NX rollt auf 17- oder 18-Zoll-Alurädern.

F-Sport-Version mit eigenständigem Design

Wer will, kann den NX in einer F-Sport-Ausstattung bestellen. Dann erhält das SUV einen anderen Kühlergrill, eine modifizierte Frontschürze, schwarze Außenspiegel und exklusive Leichtmetallräder. Das adaptive Fahrwerk ist dann Serie. Dazu kommt ein spezielles Innenraumdesign mit Applikationen in Carbon-Optik und einem Lederlenkrad. Zum Kofferraumvolumen des NX sowie zu den Preisen gibt es noch keine Angaben.

Mehr zum Thema: