Land Rover: Zum 25er haut der Discovery auf den Putz!

Land Rover feiert seinen Millionenseller zum 25-jährigen Jubiläum ordentlich ab und zeigt, wie es ab September 2014 weitergeht. Damit nicht genug, gibt es außerdem für den Range Rover Sport ein neues Design-Paket.

Land Rover macht Disco fein_2 - Cover
Die Modellreihe Discovery feiert in diesem Jahr ihren 25. Geburtstag Foto: Land Rover

Land Rover macht den Disco fein: Der Hersteller zeigt jetzt, wie es mit seinem Millionenseller im kommenden Modelljahr ab September 2014 weitergeht. Auf jeden Fall wird der Discovery, der in diesem Jahr den 25. Modell-Geburtstag feiert, nobler eingeräumt. Einen Vorgeschmack auf die neuen Discos gab das Sondermodell Discovery XXV - die Buchstaben bedeuten hier die römische Zahl "25". Als Top-Modell setzte es der bisherigen Ausstattungsspitze HSE die Krone auf.

Zweifarbige Ledersitze

Mehrere Elemente der edlen Extraausgabe sind jetzt für alle Discoverys bestellbar. Dazu zählen etwa schwarz-silberne Windsor-Ledersitze und ein dunkel gehaltenes Holz-Leder-Lenkrad. Wers lieber heller hätte, kann das Steuerrad auch mit Walnussholz verzieren lassen. Farblich darauf abgestimmt werden die ebenso optional lieferbaren Holzdekore. Von außen kann man den 2015er-Discovery an 20-Zöllern mit fünf Doppelspeichen erkennen. Die Räder stammen auch vom "XXV" und sind gegen Aufpreis zu haben. Für den Lack kann unter vier neuen Farben gewählt werden.

Land Rover macht Disco fein_4
Der Discovery lässt sich innen mit Leder und Holz aufwerten Foto: Land Rover

Smartphone koppeln

Als technische Neuheit kommen die so genannten "InControl-Apps" zum Einsatz, die ebenfalls zu den Wunschausstattungen gehören. Mit ihrer Hilfe lassen sich kompatible Smartphone-Apps über den Touchscreen des Fahrzeugs anzeigen und bedienen. Das ist sowohl mit Apple-Mobiltelefonen als auch mit Android-Smartphones möglich. Somit lassen sich Dienste auf dem Handy - wie Satellitennavigation, Audiostreaming oder Internetradio problemlos im Auto nutzen. Integriert in die InControl-Apps sind weitere Funktionen des Smartphones, etwa Kontaktverzeichnis, Kalender oder Musikbibliothek.

Drei Antriebs-Varianten

An der Antriebspalette ändert sich im kommenden Modelljahr nicht viel: Es bleiben ein Dreiliter-V6-Otto mit Kompressoraufladung und 340 PS und zwei Dreiliter-Diesel mit 211 beziehungsweise 256 PS im Programm. Die Kraft überträgt eine Achtgang-Automatik, die auch per Schaltwippen am Lenkrad geschaltet werden kann. Neu im kommenden Modelljahr ist allerdings ein optionaler Abstandstempomat. Am Grundpreis des Discovery ändert sich im kommenden Modelljahr nichts, der Wagen ist ab 44.600 Euro zu haben.

Land Rover macht Disco fein_3
Das Spitzenmodell bildet die Aussattungslinie HSE Foto: Land Rover

Range Rover Sport mit "Stealth Pack"

Neues gibt's auch vom Range Rover Sport zu berichten: Er kann gegen Ende des Jahres 2014 mit einem so genannten "Stealth Pack" ausgeliefert werden. Zum Paket gehören beispielsweise Designdetails wie satinschwarze Oberflächen an Kühlergrill, Scheinwerfer- und Nebellampeneinfassungen, Lufteinlässen, Spiegelkappen und Auspuff-Endrohren. Die Abdeckungen der Scheinwerfer und Rückleuchten besitzen matte, nicht reflektierende Oberflächen. Bestellbar sind außerdem 21-Zöller-Räder mit neun Speichen oder 22-Zoll-Räder mit fünf Speichen, jeweils mit satinschwarzer Oberfläche und Nabenkappen in glänzendem Schwarz. Auf dem "Goodwood Festival of Speed" ( 26. bis 29. Juni 2014) wird der Range Rover Sport mit "Stealth Pack" erstmals zu sehen sein. Den Preis des Pakets hat der Hersteller noch nicht verraten.