Skoda Superb Combi: 2.000 Liter Platz für Gepäck!

Dass der neue Skoda Superb groß wird, war ja nicht anders zu erwarten. Aber dass er fast 2.000 Liter Gepäck schluckt, ist schon eine kleine Überraschung. Wir haben erste Bilder und Infos zu Skodas Größtem.

Superb Combi: Raum-Riese_1 - Cover
Der neue Skoda Superb Combi debütiert auf der Automesse IAA im September 2015 Foto: Skoda
Superb Combi: Raum-Riese_2
Der um acht Zentimeter gewachsene Radstand bringt Fond und Kofferraum einen Größenzuwachs Foto: Skoda
Superb Combi: Raum-Riese_3
Die Motorenpalette dürfte sich der Kombi mit der Limousine teilen. Die gibt es mit vier Otto- und drei Dieselaggregaten Foto: Skoda
Superb Combi: Raum-Riese_4
Der Kombi wird auch mit Allradantrieb und DSG angeboten Foto: Skoda
Superb Combi: Raum-Riese_5
Die Superb Limousine steht ab Mitte Juni 2015 bei den Händlern Foto: Skoda
Superb Combi: Raum-Riese_6
Auch die Limousine bietet im Fond sehr viel Kniefreiheit Foto: Skoda
Superb Combi: Raum-Riese_7
Etwa 35 Prozent aller Superb-Kunden entscheiden sich für den Kombi Foto: Skoda
Superb Combi: Raum-Riese_8
Auch im Kombi wird es neue Infotainmentsysteme mit Handy-Anbindung geben Foto: Skoda
Superb Combi: Raum-Riese_9
Der noch aktuelle Superb Combi ist ebenfalls nicht klein. In ihn passen 633 bis 1.865 Liter Gepäck Foto: AutoNews
Superb Combi: Raum-Riese_10
Ebenfalls viel Platz: Im Januar 2015 brachte Skoda die Neuauflage des Fabia Combi auf den Markt Foto: Skoda

Skoda hat die ersten Informationen zum neuen Superb Combi preisgegeben. Und die haben uns schon ein bisschen überrascht. Dass er kleiner als sein Vorgänger wird, war ja nicht zu erwarten. Schließlich hatte die Limousine schon gezeigt, dass mit der Superb -Neuauflage Radstand und Außenabmessungen weiter wachsen. Doch die Werte, die der Hersteller nun für den Neuen nennt, lassen anerkennend pfeifen. Beim Kofferraum hat der Tscheche mit jetzt 660 Liter beachtliche 27 Liter im Vergleich zum Vorgänger zugelegt. Und beim Gesamt-Stauraum mit umgelegten Rücksitzen sind es immense 85 Liter mehr - der neue Superb bietet stolze 1.950 Liter Gepäckvolumen. Der VW Passat Variant kann da (weniger) einpacken: Er schluckt nur 650 und 1.780 Liter. Ein Ford Mondeo Turnier bietet mit 595 und 1.630 Liter übrigens noch weniger Platz.

Noch mehr Platz im Innenraum

Aber auch in den Komfort-Maßen des Innenraums hat der größte Skoda dank seines um acht Zentimeter längeren Radstandes und der verbreiterten Spur zugelegt. So sollen sich Ellenbogen-, Kopf-, und die Kniefreiheit im Fond nochmals verbessert haben - dabei war der Beinraum in der zweiten Reihe schon beim Vorgänger üppig. Neu beim Kombi ist die bereits mit der Limousine vorgestellte dynamische Fahrwerksregelung Dynamic Chassis Control (DCC). Zugleich werden auch neue Infotainment-Systeme Einzug halten, die sich per SmartLink mit Apple- und Android-Smartphones verbinden können. Außerdem ist ein Highspeed-Internetzugang zu haben.

Superb Combi: Raum-Riese_7
Etwa 35 Prozent aller Superb-Kunden entscheiden sich für den Kombi Foto: Skoda

Vier Benziner, drei Diesel

Zur Motorenpalette gibt es noch keine Informationen, sie dürfte aber der des Fünftürers gleichen. In diesem werden zum Marktstart drei Benziner und drei Diesel angeboten. Es sind ein 1.4 TSI mit 125 oder 150 PS, ein 2.0 TSI mit 220 PS, ein 1.6 TDI mit 120 PS, und ein 2.0 TDI mit 150 oder 190 PS - letzterer lässt sich auch mit Doppelkupplungsgetriebe DSG und Allradantrieb ordern. Zudem gibts die Limousine ab Mitte 2015 auch mit einem 280 PS starken 2.0 TSI, der den Sechszylinder des Vorgängermodells ersetzt. Wir rechnen stark damit, dass diese Antriebsvarianten auch für den Kombi angeboten werden.

Mehr zum Thema: