Bis zu 290 PS stark: VW Golf GTI Clubsport

40 Jahre Golf GTI - das muss gefeiert werden, stand für VW fest. Zum Jubiläum legen die Wolfsburger ein Sondermodell vor, das technisch noch einmal einen drauf legt: konkret 35 PS mehr. Dank Boost bei Bedarf sind in Summe sogar 290 PS drin.

VW präsentiert den Golf GTI Clubsport_1 - Cover
VW präsentierte auf der IAA 2015 in Frankfurt ein neues Jubiläumsmodell Foto: VW
VW präsentiert den Golf GTI Clubsport_2
Der Golf GTI Clubsport kommt mit mehr Leistung und einem neuen Bodykit Foto: VW
VW präsentiert den Golf GTI Clubsport_3
Besonders der neue Dachkantenspoiler fällt auf Foto: VW
VW präsentiert den Golf GTI Clubsport_4
Ebenfalls neu am Heck: Ein schwarzer Diffusor mit verchromten Endrohren Foto: VW
VW präsentiert den Golf GTI Clubsport_5
Unter der Haube steckt der Motor aus dem normalen GTI Foto: VW
VW präsentiert den Golf GTI Clubsport_6
Allerdings produziert der Zweiliter-Turbo im Clubsport statt 230 nun 265 PS Foto: VW
VW präsentiert den Golf GTI Clubsport_7
Per Boost-Funktion geht es für zehn Sekunden sogar auf 290 PS hoch Foto: VW
VW präsentiert den Golf GTI Clubsport_8
Im Cockpit gibt es jetzt ein Alcantara-Lenkrad mit Mittenmarkierung und einen Schaltsack, der ebenfalls aus Alcantara gefertigt wird Foto: VW
VW präsentiert den Golf GTI Clubsport_9
Die normalen Sportsitze mussten neuen Klappschalensitzen weichen, die teilweise mit Alcantara bezogen sind Foto: VW
VW präsentiert den Golf GTI Clubsport_10
Die Studie zum Golf GTI Clubsport präsentierte VW bereits beim Wörthersee-Treffen 2015 Foto: VW
VW präsentiert den Golf GTI Clubsport_11
Elemente der Studie wurden in die Serie übernommen Foto: VW

Seit zwei Jahrzehnten gibt es alle fünf Jahre ein Sondermodell des Golf GTI, um dessen Geburtstag gebührend zu feiern. Jetzt ist es wieder soweit: Der GTI wird 40 und VW schenkt uns den GTI Clubsport mit mehr Leistung und rennsportmäßigerem Aussehen. Präsentiert wird das Jubiläumsmodell erstmals auf der IAA (17. bis 27. September 2015) in Frankfurt.

Mehr Leistung und mehr Verbrauch

Unter der Haube steckt der gleiche Zweiliter-Turbo wie im normalen GTI. Im Clubsport leistet er aber statt 230 nun 265 PS, was einem Leistungsplus von 35 PS entspricht. Über einen Kickdown des Gaspedals kann für zehn Sekunden sogar ein Boost auf 290 PS abgerufen werden. Mit dem serienmäßigen Sechsgang-Handschaltgetriebe schafft der Clubsport den Sprint von null auf hundert in 6,0 Sekunden - der normale GTI braucht dafür 6,5 Sekunden. Mit dem optionalen DSG liegt der Wert statt bei 6,4 jetzt bei 5,9 Sekunden. Der Verbrauch steigt dafür um jeweils 0,9 Liter von 6,0 auf 6,9 Liter beim Handschalter und von 5,8 auf 6,7 Liter bei der Version mit DSG.

Alcantara und Schalensitze

Im Cockpit des Clubsport mussten die serienmäßigen Sportsitze neuen Rennklappschalensitzen weichen, die teilweise mit Alcantara, beziehungsweise auf den Rückenlehnen und Sitzflächen mit einem Wabenmuster bezogen sind. In die Lehnen ist außerdem der GTI-Schriftzug eingestickt. Die Sicherheitsgurte wurden mit einer roten Linie etwas aufgepeppt. Diese findet sich auch als Mittenmarkierung auf dem Alcantara-Lenkrad und als Umrandung auf den Fußmatten. Ebenfalls mit Alcantara versehen ist der Schalthebel des Golf.

Golf mit Rennsportoptik

Besonders am Äußeren des GTI hat sich beim Clubsport einiges getan. Es geht los mit einer Lackierung in "Oryx White" (andere Farben sind optional erhältlich) und einem schwarzen Dach. Eine neue Frontschürze, neue Seitenschweller und eine neue Heckschürze samt glanzschwarzem Diffusor runden das Bild karosserieseitig ab. Auf dem Dach thront ein neuer, mehrteiliger Spoiler, der höher und breiter ist als der, den man auf einem normalen GTI findet. Unter den Kotflügeln findet man entweder serienmäßige 18-Zoll-Schmiederäder mit neuem Design oder optional neu entwickelte 19-Zöller mit dem klangvollen Namen "Brescia". Als Hommage an den Ur-GTI befindet sich auf der Seite des Fahrzeugs ein schwarzer Streifen mit eingearbeitetem "Clubsport"-Schriftzug.

Mehr zum Thema: