Karl der Große: Opel KARL ROCKS

Der rockt dieser Karl, nicht Charlie Watts oder Charlie Parker, auch nicht Ray Charles, sondern der Opel KARL ROCKS. Der kleine Wilde haut ordentlich auf die Pauke, kein Wunder dieser Rocker rollt schließlich auch ordentlich maskulin daher.

opel-karl-rocks-303285-8386710634141370807.jpg
Der rockt dieser Karl. Foto: Hersteller
AT_Neuer Opel KARL ROCKS_Für den Einstieg in die wilde Welt der SUVs.jpeg
Der rockt dieser Karl. Foto: Hersteller
2016-09-13-opel-990x661.jpg
Der rockt dieser Karl. Foto: Hersteller

 

Schon von Außen sieht man, dieser KARL kann nicht nur Rollen sondern auch Rocken. Über Rock und Stein quasi, sieht sich der Mini-SUV als perfekter Begleiter durch den Alltagsdschungel. Trendig, wild und abenteuerlustig so präsentiert sich der KARL im Wildwest-Anzug. 18 Millimeter mehr Beinfreiheit betonen die Offroad Charme des Opels, 15-Zoll Leichtmetallfelgen im „Turbinendesign“ suggerieren Kampfesmut. Zahlreiche weitere Details wie markante Rückleuchten oder Sicken an den Fondstüren verleihen dem KARL ROCKS einen Hauch von Draufgängertum.

 

Raue Schale, intelligenter Kern.

Das zieht sich im Innenraum durch, Sitzpolster im Honigwabenlook, Türverkleidungen in Hochglanz-Dekor oder das R 300 Radio – hier steckt jede Menge Sportsgeist drin. Optional ist das R 4.0 IntelliLink Radio erhältlich, das den ROCKS so richtig abrocken lässt und die Welt der Smartphones ins Auto holt. Gemeinsam mit dem persönlichen Online-und Serviceassistenten Opel OnStar ist der KARL ROCKS der bestvernetzteste Kleinwagen am Markt. So wild wie er sich außen präsentiert, so sicher und komfortabel ist er im Verborgenen: Ab der Edition-Ausstattung ist der City-Modus, eine geschwindigkeitsabhängige Servolenkungen die das Rangieren im Stadtverkehr zum Kinderspiel werden lässt, serienmäßig. Gegen Parkschäden kämpft der Parkpilot und der Tempomat mit Geschwindigkeitsbegrenzer schont die Geldbörse, vor allem in 30er Zonen. Doch all das bleibt unter uns, denn der KARL ROCKS ist schließlich ein ganz Wilder. 

Mehr zum Thema: