Alternative Antriebsformen: Voll fit in die Zukunft

Während andere Hersteller noch eher vorsichtig in die Zukunft blinzeln, geht Hyundai komplett und profund aufgestellt in die neuen Zeiten: Eine derart breite Palette an Antriebsformen hat sonst niemand im Modellprogramm.

Hyundai Kona Elektro - Cover
204 PS stark: Der Hyundai Kona Elektro Foto: Hyundai

1. Hyundai Kona Elektro

Hier kommt der Hyundai Kona Elektro. Und damit die endgültige Absage an jede Art von Reichweitenangst in Bezug auf Elektro-Antriebe. Die Fossil-Brennstoff-Brüder des im höchst angesagten Kompakt-SUV-Format gestalteten Kona sind bereits seit knapp einem Jahr auf Österreichs Straßen unterwegs. Nun rundet die Elektro-Version mit 64 kWh nicht nur das Portfolio ab, sondern sorgt hinsichtlich Reichweite und Praktikabilität für eine regelrechte Revolution am heimischen Fahrzeugmarkt.

482 Kilometer Reichweite

Das Herzstück des Kona ist ein mächtiger Lithium-Ionen-Polymer-Akku mit 64 kWh Energieinhalt. Dieser beliefert den drehmomentstarken Elektro-Motor mit Saft für immerhin 482 Kilometer Reichweite (nach WLTP), die sich an einer 50 oder 100 kW Gleichstrom-Schnell-Ladestation in 38 bis 76 Minuten zu 90 Prozent vollladen lassen. Aber auch daheim an der Steckdose ist Nachschub möglich, per ICCB-Kabel oder noch besser: mit einer praktischen Wallbox mit Ladesteuerung. Die Leistung des E-Kona liegt bei 204 PS, die das geräumige Kompakt-SUV in nur 7,6 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen.

Hyundai Kona Elektro
Per Schnelladestation zwischen 38 und 76 Minuten zu 90 Prozent aufgeladen Foto: Hyundai

Neben 17 Zoll Leichtmetallfelgen beinhaltet die State-of-the-Art-Ausstattung auch Komfort-Features wie ein beheizbares Lederlenkrad, ein Head-up-Display, ein Navigationssystem und unzählige Assistenzsysteme. Sein elektrisches Herz ist dem Kona schon auf den ersten Blick anzusehen – so weicht etwa der Kühlergrill einer geschlossenen Frontpartie, was der Aerodynamik hilft, das Armaturenbrett glänzt bei der Elektroversion mit einer "schwebenden" Mittelkonsole. Letztendlich nimmt auch die konkurrenzlose Batterie-Garantie von acht Jahren oder bis 200.000 Kilometer dem härtesten Elektro-Skeptiker die Scheu vor der Zukunft.

Hyundai Kona Elektro
Erstes Elektro-SUV: 482 Kilometer Reichweite - 0 Gramm CO2! Foto: Hyundai

2. Hyundai Nexo

Schon der Hyundai ix35 FCEV war ein Pionier. Als erstes serienmäßig in Österreich lieferbares Brennstoffzellen-SUV begründete es ein neues Kapitel fortschrittlicher Antriebsformen und bestand die Herausforderung, allein auf weiter Flur zu stehen, mit Bravour. Mit dem Nexo erweitert Hyundai nun die Pionier-Rolle der Marke um einiges an Expertise.

Zur Funktionsweise: Eine Polymerelektrolyt-Membran wandelt Wasserstoff in Elektroenergie um und liefert dem Elektromotor so den benötigten Strom. Das Resultat ist ein emissionsfreies wie autarkes Elektrofahrzeug, das statt fossiler Brennstoffe Wasserstoff tankt und die Reichweite eines Verbrenners bietet!

Die Leistungsdaten des E-Motors können sich sehen lassen: 163 PS und 395 Nm Drehmoment bringen das E-SUV in 9,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Bei 179 km/h wird abgeriegelt. Stehen lässt die Nexo-Reichweite von 660 Kilometern (nach WLTP) sogar Verbrenner. So liefert Hyundai mit dem Nexo die höchste Reichweite bei Elektrofahrzeugen.

Hyundai Nexo Antrieb
Der Hyundai Nexo Foto: Hyundai

Modern und nachhaltig

Auch abseits des Antriebes zeigt sich der Hyundai Nexo modern und luxuriös. Die toten Winkel an der Fahrzeugseite werden per Kamera überwacht, Ledersitze, große Displays und eine übersichtliche Schalterkulisse in der Mittelkonsole lassen das Interieur luftig wirken. Auch hier wird auf Nachhaltigkeit geachtet: Rund 11 Prozent Öko-Materialien verbaut Hyundai im Innenraum des neuen Nexo. Und auch das Platzangebot fällt, trotz erhöhtem Raumbedarf für die Brennstoffzelle, üppig aus: 461 bis 1.466 Liter Kofferraum stehen zur Disposition.

Hyundai Nexo Antrieb
Wasserstoff als Kraftstoff Foto: Hyundai

Design-Award

Der Hyundai Nexo ist ein echter Gewinner! Er wurde 2018 bereits vor dem Marktstart mit dem "Red Dot Design Award" ausgezeichnet. Schon von außen deutet Hyundai hier auf eine zukunftsweisende Antriebstechnologie hin, die auch punkto Komfort und Reichweite (null Emissionen sowieso) dem Verbrenner langsam, aber sicher den Rang ablaufen wird.

Hyundai Nexo Antrieb
Modern und nachhaltig: Hyundai Nexo Foto: Hyundai

3. Hyundai IONIQ

Innovation wird bei Hyundai großgeschrieben. Wenige Hersteller bauen bei der Motorisierung kompletter Modellreihen ausschließlich auf Elektro-Aggregate, kein anderer hat aktuell die Vielfalt des Hyundai IONIQ zu bieten: Neben einem rein elektrischen Modell gibt es zwei Benzin-Hybrid-Varianten, mit und ohne Plug-in. Der vollelektrische IONIQ leistet 120 PS (295 Nm Systemdrehmoment), in 9,9 Sekunden schafft er den Sprint auf 100, Schluss ist erst bei 165 km/h. Als Reichweite werden (nach NEFZ) 280 km veranschlagt. An der 230-V-Steckdose ist die Batterie nach 13 Stunden, an einer Schnell-Ladestation nach ca. 20 bis 40 Minuten zu 90 Prozent geladen.

Hyundai Ioniq Antrieb
Erstes Auto mit drei elektrifizierten Antrieben: der Hyundai Ioniq Foto: Hyundai

Zwei Hybride

Der Hybrid und der Plug-in haben jeweils eine Gesamtleistung von 141 PS, wovon 44 (Hybrid) bzw. 61 PS (Plug-in) auf die E-Motoren entfallen. 63 km (nach NEFZ) können rein elektrisch mit dem Plug-in gefahren werden. Knapp elf Sekunden braucht der Sprint auf die 100, die Spitze liegt bei 185 km/h für den Hybrid. Auch im Inneren: Zukunft. Komfort-Features wie Sitz- und Lenkradheizung sind verfügbar, ein Toter-Winkel-Assistent, ein autonomer Notbremsassistent und ein Abstandsregeltempomat sind auf jeder Fahrt einsatzbereit.

Für jeden Bedarf

Für den urbanen Betrieb die Elektro-Version, für Strecken jenseits der 300 Kilometer die Hybriden, mit oder ohne Stecker: Den exakten Bedarf Ihres persönlichen Fuhrparks - egal, ob privat oder betrieblich - ermittelt Hyundai gerne mit einer individuellen Analyse, die per GPS-Tracker auch die Fahrgewohnheiten exakt auswertet. Zudem gibt es für alle IONIQ-Modelle fünf Jahre Garantie ohne Kilometerbegrenzung, auf die Batterie gibt es sogar acht Jahre oder 200.000 Kilometer weit Garantie. Angebote, die durchaus Selbstvertrauen widerspiegeln. Mit Recht ...

Hyundai Nexo Antrieb
Purer E-Antrieb mit der Kraft eines Verbrenners Foto: Hyundai

Elektroantrieb: vier gängige Batterie-Varianten

Elektro Das Fahrzeug wird ausschließlich von einem Elektromotor angetrieben, Emissions-Ausstoß null. Speziell ein über das gesamte Drehzahlband verfügbares Maximaldrehmoment liefert Kraft ohne Unterbrechung, der Verbrauch wird in kWh gemessen. Nachgeladen werden kann entweder daheim per ICCB-Kabel oder per Wallbox, an über 40.000 Ladestationen im europaweiten Partnernetz ist Energie über die Hyundai-E-Ladekarte zu beziehen.

Hybrid Die Arbeit des Fahrzeugantriebs teilen sich ein herkömmlicher Verbrennungsmotor und ein Elektro-Aggregat, das nur durch Rekuperations-Energie wieder aufgeladen wird. Die rein elektrisch zurücklegbare Reichweite ist gering, dafür sind bei merkbar stärkerer Gesamtleistung sparsame Gesamtverbräuche erzielbar. Die Umschaltung von Elektro auf Verbrenner erfolgt automatisch.

Plug-in Die Antriebs-Kombination ist dieselbe wie beim reinen Hybrid-Antrieb, allerdings kann die Batteriekraft des E-Antriebs durch eine externe Ladestation befüllt werden. Damit sind Reichweiten von bis zu 63 km im rein elektrischen Betrieb, der vorgewählt werden kann, erzielbar.

Wasserstoff Der Antrieb ist mit dem Elektromotor ident, bloß wird der Strom durch eine Brennstoffzelle an Bord erzeugt, deren Treibstoff reiner Wasserstoff ist. Damit können Reichweiten bis 660 km (WLTP) erzielt werden. Die CO2-Emissionen liegen bei 0 Gramm pro Kilometer.

Mehr zum Thema: