Honda HR-V 1.6 i-DTEC Executive: Raumwonder-Honda

Top. Ein kompaktes Kerlchen der HR-V, trotzdem im Innenraum sehr geräumig und überkomplett ausgestattet.

IMG_4673.JPG
Der 1,6-Liter-Dieselmotor wird exklusiv in Europa angeboten. Foto: Weekend Magazin
IMG_4680.JPG
Foto: Weekend Magazin
IMG_4685.JPG
Foto: Weekend Magazin
IMG_4692.JPG
Foto: Weekend Magazin
IMG_4689.JPG
Foto: Weekend Magazin
IMG_4703.JPG
Foto: Weekend Magazin
IMG_4697.JPG
Foto: Weekend Magazin
IMG_4682.JPG
Foto: Weekend Magazin
IMG_4694.JPG
Foto: Weekend Magazin
IMG_4690.JPG
Foto: Weekend Magazin
IMG_4677.JPG
Foto: Weekend Magazin

Ist der HR-V ein SUV oder ein Coupé? Laut Honda beides, und das sieht man dem „kleinen“ ­Japaner auch an. Auf knapp 4,3 Meter Länge kommt er sehr schnittig daher und wirkt größer als er ist. Dieser Ersteindruck setzt sich dann auch im Innenraum fort. Der Kofferraum schluckt bis zu 1.533 Liter bei umgeklappten Sitzen. Auf der Rückbank geht es sehr großzügig zu, und auch größere Personen finden Platz. Das Cockpit ist ganz auf den Fahrer zugeschnitten, sogar das Display des etwas be­dienungskreativen Infotainment neigt sich leicht zum Fahrer, trotzdem kann der Beifahrer dran rumtippsen. Gewöhnungsbedürftig ist die Touch-Bedienung von Klimaanlage und Co. – da sind Knöpfe einfach noch immer ungeschlagen.

Power

Unter der Haube schnurrte ein 1,6-Liter-Diesel mit 120 Pferdestärken. Mit der 6-Gang-Schaltung ein flottes Aggregat. Wir kamen auf einen Testverbrauch von ca.  6 l – Honda gibt 4,1 l an. Das Fahrwerk ist komfortabel und der HR-V in jeder Situation souverän, auch dank ­etlicher Assistenten. Unser Testauto kostete mit viel ­Ausstattung EUR 29.740,–. Startpreis ab EUR 21.990,–.

Mehr zum Thema: