Hör mal, wer da faucht! Der A3 clubsport quattro concept

Das Showcar A3 clubsport quattro kann man nicht fahren. Man kann es nur zähmen. Die Frage ist nur: Will man das überhaupt? Einen lautstarken Vorgeschmack gibt der Fünfzylinder, der 525 PS leistet, beim GTI-Treffen in Reifnitz Ende Mai.

Audi - Titel
Das Audi A3 clubsport quattro concept Foto: Audi

Er weckt alle schlafenden Hunde: Der Audi A3 clubsport quattro concept beschleunigt in 3,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h, seine Spitze liegt bei 310 km/h. Umfangreiche Modifikationen machen die extreme Leistung möglich, darunter ein großer Turbolader.

Leichtgewicht mit Turbo-Power

Die leichte Karosserie legt die Basis für das geringe Gewicht – das Showcar wiegt leer (ohne Fahrer) gerade mal 1.527 Kilogramm; wie bei einem Rennwagen muss jedes PS nur 2,9 Kilogramm bewegen. Der Audi A3 clubsport quattro concept misst 4.490 Millimeter in der Länge, 1.856 Millimeter in der Breite und 1.382 Millimeter in der Höhe. Sein Radstand beträgt 2.631 Millimeter.

Audi
A3 clubsport quattro concept Foto: Audi

Rauchig und tiefer gelegt

Charakteristisch für den Sound des 2.5 TFSI‑Motors ist ein kehliges Fauchen. Er zeigt sich zugegeben nicht nur akustisch und technisch, sondern auch optisch in starker Form – im Showcar wird der Motor nur von einer knappen Haube aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK) abgedeckt. Gegenüber der serienmäßigen Audi S3 Limousine ist die Karosserie um zehn Millimeter tiefer gelegt, Federung und Dämpfung fallen sehr straff aus.

Sieben Gänge

Als Kraftübertragung dient im Audi A3 clubsport quattro concept eine Siebengang S tronic im kompakten Dreiwellen‑Layout. Ihr siebter Gang ist verbrauchssenkend lang übersetzt, der Fahrer kann das Doppelkupplungsgetriebe in den Programmen D und S arbeiten lassen oder mit den Wippen am Lenkrad beziehungsweise über den Wählhebel selbst schalten. Eine Launch Control managt das Anfahren mit maximaler Power und kontrolliertem Reifenschlupf.

Audi
A3 clubsport quattro concept Foto: Audi

Sportliche Fahrweise

Das Herzstück des Allradantriebs quattro bildet eine hydraulisch betätigte Lamellenkupplung an der Hinterachse, die speziell auf das hohe Drehmoment des starken Fünfzylinders ausgelegt ist. Die Kupplung kann die Antriebsmomente teilweise von der vorderen an die hintere Achse umleiten, sobald der Fahrer bei sportlicher Fahrweise einlenkt.

Dynamisches Handling

Die Elektronische Stabilisierungskontrolle ESC, die sich ganz oder teilweise abschalten lässt, unterstützt das dynamische Handling des Showcars – sie regelt blitzschnell. Im Kurven-Grenzbereich sorgt die radselektive Momentensteuerungmit kurzen Bremseingriffen an den kurveninneren Rädern dafür, dass sich der Audi A3 clubsport quattro concept ganz leicht in die Kurve eindreht. Am Kurvenausgang zieht die Vorderachse das Showcar wieder gerade.

Audi
A3 clubsport quattro concept Foto: Audi

Brems-Effekt bei hohem Tempo

Wenn der Fahrer des Audi A3 clubsport quattro conceptaus hohem Tempo bremst, wird die Airbrake aktiv: Elektrisch betätigt, stellt sich das hintere Segment des Gepäckraumdeckels von der Spoilerposition blitzschnell fast senkrecht auf. Bei 250 km/h verkürzt diese Luftbremse den Bremsweg um etwa zwölf Meter – auch, weil die ESC der Hinterachse dank des erhöhten Anpressdrucks mehr Bremskraft zuteilen kann.

Boxenstopp bei Audi

Der Audi-Stand verwandelt sich dieses Jahr beim GTI-Treffen in Reifnitz in die Audi Pit Lane. Passend dazu finden sich neben dem A3 clubsport quattro concept zehn weitere Modelle unterschiedlicher Fahrzeugklassen.

Probefahrt bei Audi online buchen:

www.audi.at

Mehr zum Thema: