Hennessey plant schnellstes Serienauto der Welt

Der US-Kleinserienhersteller Hennessey plant offenbar einen neuen Supersportwagen, der zum schnellsten Serienauto der Welt avancieren könnte. Der Renner soll mit 1400 PS auf eine Geschwindigkeit von 467 km/h kommen.

US-Tuner will Geschwindigkeitsrekord brechen
Foto: APA (dpa/gms/Hennessey)

Erfüllt er alle Formalitäten des Guinness-Buchs der Rekorde, würde der für 2016 geplante Venom F5 damit den aktuellen Rekord des schnellsten Serienautos der Welt knacken, den der Bugatti Veyron derzeit mit 431 km/ hält. Seine immense Kraft bezieht die Rennflunder dem Bericht zufolge aus einem Achtzylinder-Motor mit sieben Litern Hubraum, der eine Beschleunigung von 0 auf Tempo 300 in 13,6 Sekunden ermöglichen soll. Der Kaufpreis liege bei umgerechnet 840.000 Euro, 19 Exemplare seien bereits verkauft.

Der US-Tuner mit Sitz in Houston/Texas hat sich bereits mehrfach daran versucht, den Geschwindigkeitsrekord zu brechen. Der 1244 PS starke Hennessey Venom GT erreichte zwar gut 435 km/h. Doch schaffte es der Wagen aus formalen Gründen nicht ins Guinness-Buch. Unter anderem war die Baureihen-Serie mit unter 30 Exemplaren zu klein.

Mehr zum Thema: