Ford KUGA: Giftige Mamba

Mambo-Grün und Torino-Braun beides in Metallic – hört sich schon kraftvoll an. Die beiden zusätzlichen Farben sind aber nur Details beim neuen Ford Kuga, denn das SUV, das Anfang 2017 auf unsere Straßen rollt, wurde umfassend überarbeitet.

FordGeneva2016_NewKuga_01.jpg
Der komlett überarbeitete Ford KUGA wird 2017 in Österreich anrollen Foto: Hersteller
FordGeneva2016_NewKuga_02.jpg
Der komlett überarbeitete Ford KUGA wird 2017 in Österreich anrollen Foto: Hersteller

Ford hat mit viel Liebe zum Detail und dem klaren Fokus auf Nutzwert das beliebte SUV überarbeitet. Etwa motorisch, wo ein effizienter 1,5 Liter TDCi-Diesel mit 120 PS hohe Kraftstoffeffizient mit intelligenten Allradantrieb kombiniert. Innen kommt mit dem Ford SYNC 3 System das neueste Kommunikations- und Entertainmentsystem zum Einsatz. Außen glänzt das mittlere SUV-Modell der Kölner mit LED-Tagfahrlicht und dynamischen Karosseriedesign.

 

Stark Offraod, praktisch Onraod. Doch das ist erst der Beginn einer echten Ford SUV-Offensive. Dem Kuga folgen in den nächsten drei Jahren weitere vier Ford-SUVs. Der neue Kuga – schon bisher ein Bestseller – soll neue Kundenschichten anlocken. Die Strategie dafür: Mehr Praxisnutzen und echte Offroadqualitäten. So bietet die Allradvariante verbesserten Grip bei rutschiger Fahrbahn, eines von vielen Detailverbesserungen. Onroad findet der neue Einparkassistent für quer liegende Parkbuchten den perfekten Abstellplatz, und die multifunktionalen Xenon-Scheinwerfer leuchten jeden Weg optimal aus.

 

Form and Function. Ford verband bei der Überarbeitung „Form“ und „Function“. So sind die 17-, 18- oder gar 19-Zöller Attribute an die Sportlichkeit, die Sprachsteuerung mit welcher der Kuga das nächste Café oder Tankstelle sucht hingegen äußert hilfreich. Verarbeitet werden die Sprachbefehle durch die neue SYNC 3 Steuerung, die auf Basis von Umfragen und Markforschungsergebnissen erarbeitet wurde. Praktisch auch das MyKey Schlüsselsystem, das so programmiert werden kann, dass es verantwortungsvollen Fahrstil fördert. Perfekt etwa, wenn der Nachwuchs mit der frisch erworbenen Lizenz zum Fahren flügge wird und die „Mamba“  schneller als erlaubt bewegen möchte.

 

Mehr zum Thema: