Ford: Da tut sich was

Kann sich noch jemand an den Werbespruch „Ford – die tun was!“ erinnern? Der Spruch war grif- fig und blieb sofort im Gedächtnis. Auf der Vienna Autoshow 2014 will Ford zeigen, dass sie zwar ihre Werbestrategie geändert haben, aber dass sich bei ihren Modellen nach wie vor viel „tut“.

Der Ford EcoSport - Cover
Der Ford EcoSport Foto: Ford

Ford Mondeo

Auf ihn wartet ganz Europa, den neuen Mondeo, Jahrgang 2014. Fords Mittelklasse mit Premium-Anspruch wird seit geraumer Zeit schon auf diversen Messen gezeigt, aber zu kaufen gab es ihn bisher noch nicht. Besonders schlimm trifft das echte Ford-Fans die wissen, dass der Mondeo in Amerika schon als "Ford Fusion" auf der Straße ist. Jetzt ist es endlich soweit, er kommt! Und zwar ganz edel. Das Design ist außergewöhnlich, aber spricht 100 Prozent die aktuelle Fordklasse. Man kann sogar soweit gehen und der Front starke Verwandtschaft zu aktuellen Aston Martin-Modellen unterstellen. Nicht der schlechteste Vergleich, wie wir finden. Innen wird dem Käufer ein Qualitätssprung geboten. Man fühlt sich atmosphärisch in der nächsthöheren Fahrzeugklasse. Außerdem mit an Bord: das patente SYNC System, das sogar SMS vorliest und sehr simpel zu bedienen ist. Ford ist mit dem neuen Mondeo definitiv eine Idee weiter.

Der Ford Mondeo
Der Ford Mondeo Foto: Ford

Ford EcoSport

"One Ford", so lautet die Ford-Entwicklungsstrategie. Sie besagt nichts anderes, als dass das Fahrzeug auf allen Weltmärkten bestehen muss. Das spart Entwicklungskosten und auch Zeit. Der EcoSport ist sozusagen das Paradebeispiel, wenn es um die "One Ford" Strategie geht. In Brasilien entwickelt, in Indien gebaut, in Österreich 2014. Positioniert wird er unterhalb des Kuga als mini SUV. Das Design, bullige Stirn, kantiger Grill, sportliche Scheinwerfer und eine flach stehende Frontscheibe. Diese Design-Tricks lassen ihn größer und wuchtiger erscheinen, als er tatsächlich ist. Der EcoSport ist ein praktischer Genosse für die Stadt, mit dem das Finden eines Parkplatzes nicht zu einem undankbaren Tagesjob wird. Motoren gibt es drei an der Zahl mit einer Leistung von 91–125 PS. Der Preis: ab 21.000 Euro

Der Ford EcoSport
Der Ford EcoSport Foto: Ford

Ford Tourneo Connect

Der Tourneo Connect ist ein Familienwagen, soviel ist klar. Flexibilität, Robustheit und jede Menge Platz sind da die Standards, an denen sich jeder Hersteller messen muss. Der Tourneo ist bekannt aus der Nutzfahrzeugsparte von Ford. Allerdings hat er als Connect absolut nichts "Nutzfahrzeugiges" mehr an sich. Freche Farben, gefälliges Design. Der Familien-Ausflug kann kommen. Diese Fokussierung auf das Thema Familie soll eine Lifestyle-orientierte Käuferschicht nicht ausschließen. Dem Tourneo Connect ist es nämlich völlig egal, ob man in den Kofferraum einen Kinderwagen stellt oder zwei verdreckte Mountainbikes, er schluckt alles ohne Murren. Alufelgen und Panoramadach werten das Angebot zusätzlich noch auf. Mehr Können und ein Plus an Nutzen müssen nicht automatisch eine Preisexplosion mit sich bringen! Der Ford Tourneo Connect: ab 15.290 Euro

Der Ford Tourneo
Der Ford Tourneo Foto: Ford

Probefahrt mit Ford:

www.ford.at

Mehr zum Thema: