First Class Limousine: Mercedes-Benz S 500 Maybach

Satter V8-Sound, 455 galoppierende Pferde, jede Menge Platz sowie mehr Luxus und Annehmlichkeiten als in so manchem Sterne-Hotel – der Mercedes-Benz S 500 Maybach im Test.

Mercedes-Benz S 500 Maybach - Cover
Der Mercedes-Benz S 500 Maybach Foto: Peter Christian Mayr
Mercedes-Benz S 500 Maybach
Der Mercedes-Benz S 500 Maybach Foto: PERMANENTMOMENTS FOTOGRAFIE/MAYR
Mercedes-Benz S 500 Maybach
Der Mercedes-Benz S 500 Maybach Foto: PERMANENTMOMENTS FOTOGRAFIE/MAYR
Mercedes-Benz S 500 Maybach
Der Mercedes-Benz S 500 Maybach Foto: PERMANENTMOMENTS FOTOGRAFIE/MAYR
Mercedes-Benz S 500 Maybach
Der Mercedes-Benz S 500 Maybach Foto: PERMANENTMOMENTS FOTOGRAFIE/MAYR
Mercedes-Benz S 500 Maybach
Der Mercedes-Benz S 500 Maybach Foto: PERMANENTMOMENTS FOTOGRAFIE/MAYR
Mercedes-Benz S 500 Maybach
Der Mercedes-Benz S 500 Maybach Foto: PERMANENTMOMENTS FOTOGRAFIE/MAYR
Mercedes-Benz S 500 Maybach
Der Mercedes-Benz S 500 Maybach Foto: PERMANENTMOMENTS FOTOGRAFIE/MAYR
Mercedes-Benz S 500 Maybach
Der Mercedes-Benz S 500 Maybach Foto: PERMANENTMOMENTS FOTOGRAFIE/MAYR

Reiseroute: Linz – Graz und retour, Passagiere (inklusive Fahrer): drei – los geht’s! Auf der anfangs doch etwas holperigen Straße spüren die Fahrgäste, dass sie praktisch nichts spüren. Dank „Magic Body Control“ stellt sich das Fahrwerk bereits auf Bodenwellen ein, bevor man darüberfährt. Eine Stereokamera erfasst die vorausliegende Fahrbahn – die Dämpfung jedes Rades wird automatisch an kommende Unebenheiten angepasst. Nach wenigen Kilometern kommt schon das erste Gemeckere vom Beifahrersitz: „Meine Füße sind kalt, kannst du bitte die Heizung raufdrehen?“

Mercedes-Benz S 500 Maybach
Der Mercedes-Benz S 500 Maybach Foto: PERMANENTMOMENTS FOTOGRAFIE/MAYR

Alles individuell einstellbar

Lieber Sitznachbar, erstens kannst du die Temperatur für deinen Bereich selbst regulieren und zweitens verfügt ein Maybach selbstverständlich auch über eine individuell einstellbare Fußheizung. Noch mehr spezielle Wünsche bezüglich Sitzheizung? Nur Rücken oder nur Sitzfläche erwärmen oder doch lieber beides gemeinsam? Egal, wie du dich entscheidest, beim Aktivieren der Sitzheizung wird auch die dazugehörende Armlehne temperiert. Die Massagefunktion ist schnell gefunden. Und da macht sich auch der Fond-Passagier bemerkbar: „Na super. Ihr da vorne könnt euch durchkneten lassen und ich nicht.“ Falsch – nimm einfach die Fernbedienung in die Hand und wähle dein Massageprogramm.

Mercedes-Benz S 500 Maybach
Der Mercedes-Benz S 500 Maybach Foto: PERMANENTMOMENTS FOTOGRAFIE/MAYR

Luxus in der zweiten Reihe

Bedenkt man, dass der Mercedes-Maybach-Besitzer wohl eher hinten Platz nimmt, wird schnell klar, warum sich hier so viele Angenehmlichkeiten finden. Damit keine Langeweile aufkommt, reicht meist schon das Einschalten des TV-Monitors (Funkkopfhörer und  Burmester-Soundsystem verstehen sich von selbst). Kein gutes Bild aufgrund Sonneneinstrahlung? Nicht in einem Maybach. Per Knopfdruck verdunkeln Jalousien den Fond. Fernsehen soll ja bequem sein – kein Problem. Die hinteren Plätze lassen sich in kuschelige Liegesitze umwandeln – inklusive Kopfpolster. Für kalte Drinks sorgt der Kühlschrank. Auch die Becherhalterungen dienen wahlweise für kühle oder warme Getränke.

Mercedes-Benz S 500 Maybach
Der Mercedes-Benz S 500 Maybach Foto: PERMANENTMOMENTS FOTOGRAFIE/MAYR

Chauffeur-Komfort

Anstrengende Autobahnfahrten? Fehlanzeige! Tempomat aktivieren, Füße weg von den Pedalen und Hände weg vom Lenkrad. Dieser Benz hält automatisch die Spur und bremst sowie beschleunigt wieder selbstständig. Auch in der freien Wildbahn macht der Maybach Spaß. Gaspedal durchdrücken, das in die Knie gehen des Stuttgarters abwarten und den vollen Schub von 455 PS genießen. Und was kostet der exklusive Fahrspaß? Für unser top-ausgestattetes Testfahrzeug schlagen sich EUR 230.676,– zu Buche.

Schon gelesen?

Kräftiges Update für die Mercedes G-Klasse

Weekend-Testfahrt mit dem Mercedes-Benz TC 220 BlueTEC