EXP 10 Speed 6: Neue Modellreihe von Bentley?

Dem Continental GT mit seiner bulligen Front könnte künftig ein sportlicheres und eleganteres Modell an die Seite gestellt werden - auch als Konkurrent für Aston Martin DB9 und Ferrari 488. Erste Details wurden jetzt bekannt gegeben.

Neue Bentley-Modellreihe?_1 - Cover
EXP 10 Speed 6: Bentley zeigt in Genf eine sportliche Designstudie Foto: Bentley
Neue Bentley-Modellreihe?_2
Die Silhouette wirkt wesentlich sportlicher als die des Continental GT Foto: Bentley
Neue Bentley-Modellreihe?_3
Das Heck und die Lackierung in British Racing Green erinnern an Jaguar Foto: Bentley
Neue Bentley-Modellreihe?_4
Kupferdetails wie die Bremssättel sollen auf den (sportlich ausgelegten) Hybridantrieb hinweisen Foto: Bentley
Neue Bentley-Modellreihe?_5
Die markentypischen vier Rundscheinwerfer und ein großer, eckiger Grill prägen die Front Foto: Bentley
Neue Bentley-Modellreihe?_6
Die Scheinwerfer-Gläser tragen ein Rautenmuster und den Markennamen Foto: Bentley
Neue Bentley-Modellreihe?_7
Auch die Rückleuchten haben eine Rautenstruktur Foto: Bentley
Neue Bentley-Modellreihe?_8
Die Gitterstäbe des Grills sind dreidimensional geformt - eine 3D-Drucktechnik machts möglich Foto: Bentley
Neue Bentley-Modellreihe?_9
Auch die Gitter in den Luftauslässen hinter den vorderen Kotflügeln sollen im 3D-Druck hergestellt werden Foto: Bentley
Neue Bentley-Modellreihe?_10
Die moderne Herstellungstechnik ermöglicht auch diese feinen Details am Auspuff Foto: Bentley
Neue Bentley-Modellreihe?_11
Cockpit: Stärkere Fahrerorientierung und strikt getrennte Bereiche für Fahrer und Beifahrer Foto: Bentley
Neue Bentley-Modellreihe?_12
Der Motor wird durch einen Druck auf das B-Logo am Getriebewahlhebel gestartet Foto: Bentley
Neue Bentley-Modellreihe?_13
In der Mittelkonsole gibt es ein vertikal integriertes Display - ähnlich wie beim neuen Volvo XC90 Foto: Bentley
Neue Bentley-Modellreihe?_14
Instrumente: Neben einem traditionell ausgeführten Drehzahlmesser gibt es ein Display Foto: Bentley
Neue Bentley-Modellreihe?_15
Die Ledersitze sind im Rautenmuster abgesteppt Foto: Bentley
Neue Bentley-Modellreihe?_16
Dasselbe Muster findet sich als Kirschholz-Relief in den Türen Foto: Bentley
Neue Bentley-Modellreihe?_17
Auch das Gepäck wird strikt getrennt - so wird Ehestreit im Keim erstickt Foto: Bentley
Neue Bentley-Modellreihe?_18
Die Studie könnte eine neue Baureihe vorwegnehmen, erklärt Bentley Foto: Bentley
Neue Bentley-Modellreihe?_19
Der Neuling könnte als sportlicheres Schwestermodell neben den Continental GT treten (Bild: Continental GT Speed) Foto: Continental GT Speed
Neue Bentley-Modellreihe?_20
Der neue Bentley könnte dem Aston Martin DB9 (Bild) Konkurrenz machen Foto: Aston Martin
Neue Bentley-Modellreihe?_21
Auch der Ferrari 488 GTB könnte zu den Wettbewerbern zählen - je nach Motorisierung Foto: Ferrari

Bentley zeigt auf dem Genfer Autosalon eine Coupé-Studie, die eine neue Baureihe begründen könnte, wie der Hersteller verkündet. Damit würde dann wohl ein sportlicheres Schwestermodell neben den Continental GT treten. Die Studie namens EXP 10 Speed 6 soll auch wegweisend für das Design künftiger Bentley-Fahrzeuge sein.

Sportlich ausgelegter Hybridantrieb

Innen wie außen finden sich Details aus Kupfer. Sie symbolisieren den Hybridantrieb, mit dem das Auto ausgerüstet sein soll - zu dem alle weitere Angaben fehlen. Sparsamkeit war aber wohl nicht Priorität eins, zumindest soll die Höchstgeschwindigkeit einen neuen Bestwert in der Fahrzeugklasse markieren.

3D-Druck für feine Oberflächendetails

Die Studie ist in British Racing Green lackiert. Allerdings kommt eine "kraftvollere und metallisch glänzendere Variante" zum Einsatz. Der Wagen hat die markentypischen vier runden Scheinwerfer und dazu einen tief sitzenden, großen Kühlergrill. Letzterer könnte mit einem modernen 3D-Metalldruck-Verfahren hergestellt werden, genauso wie die Auspuffrohre und die Türgriffe. Dieses Verfahren ermöglicht besonders feine Details wie etwa die dreidimensional geformten Gitterstäbe des Grills.

Neue Bentley-Modellreihe?_4
Kupferdetails wie die Bremssättel sollen auf den (sportlich ausgelegten) Hybridantrieb hinweisen Foto: Bentley

Interieur mit mehr Fahrerorientierung

Im Innenraum werden Fahrer und Beifahrer von einer hohen Mittelkonsole getrennt. Sie enthält einen stummelartigen Getriebewahlhebel, der aus Aluminium, Kupfer und Kirschholz gefertigt ist. Über das integrierte B-Logo wird der Motor gestartet. Darüber sitzt ein Zwölf-Zoll-Touchscreen, der wie beim Volvo XC90 hochkant statt wie üblich horizontal integriert ist. Der Fahrer sieht auf zwei kleine und zwei große Rundinstrumente, wobei eines von den großen als Display ausgeführt ist. Die Ledersitze sind im Diamantmuster abgesteppt. Das gleiche Muster, aber in ein Kirschholzpanel gefräst, findet sich an der Türinnenverkleidung.

Geteilte Ablagefläche

Die Trennung zwischen den beiden Insassen, die das Cockpit kennzeichnet, findet sich im Kofferraum wieder: Unter der großen Glasheckscheibe gibt es eine zweigeteilte Ablagefläche, die jedem Insassen klar einen Bereich zuweist. Dazu passt ein eigens gestaltetes, vierteiliges Gepäckset, bestehend aus je zwei kleinen und zwei großen Ledertaschen.

Schon gelesen?

Bentley Grand Convertible: Fahrt ins Blaue