Werners Auto-Blog: E-Auto, wir schaffen das!

Liebes E-Auto! Es tut mir leid, dass du immer wieder als sinnlos bezeichnet wirst. Angeblich ist nirgends eine Tankstelle, du bist zu teuer und überhaupt sind deine Batterien in etwa so schädlich für die Umwelt wie ein nuklearer Supergau. Ganz zu schweigen davon, dass man mit dir auf einen schnellen Kaffee in Venedig verzichten muss, da deine Ausdauer ein Witz ist. Aber Kopf hoch!

Elektroauto 815101346 Getty Images
Jeder fängt einmal klein an - auch das Elektroauto Foto: AlealL/iStock/Getty Images Plus/Getty Images

Vor über 100 Jahren gab es da eine Erfindung, auf die so mancher Zeitgenosse mit der Mistgabel losgegangen ist. Irgendein Wahnsinniger hat damals gemeint, dass Pferdefuhrwerke ein Schmarrn sind, und versuchte lärmende, luftverschmutzende Dinger auf vier Rädern den Menschen schmackhaft zu machen. Diese Stinkkutschen fraßen keinen Hafer, sondern irgendeine stinkende Ölbrühe, die man nur in Apotheken kaufen konnte. Während Pferde eine unendliche Reichweite hatten und nur durch den Tod oder Hunger aufgehalten wurden, hatte dieses neue System nur wenige Kilometer Reichweite.

Und überhaupt: Was würde passieren, wenn plötzlich alle mit solchen Kisten fahren? Woher den Treibstoff nehmen, was wird aus der Pferdeindustrie? Der damalige deutsche Kaiser meinte in etwa: "Das wird sich nie durchsetzen – das Pferd ist die Zukunft." 

Herr Benz hat sich mit seiner idee durchgesetzt und heute fahren über eine Milliarde Benzinkutschen herum.

Also, Kopf hoch, liebes E-Auto! Du bist zwar vielleicht nicht der Weisheit letzter Schluss, aber irgendwann stehst du und nicht die alten Ölgäule im "Stall" des jeweiligen Besitzers.

Werner Christl
Motor-Ressortleiter Werner Christl Foto: Weekend Magazin

Autos sind seine Leidenschaft. Diese hat Werner Christl, der studierter Pädagoge ist, zu seinem Beruf gemacht. In seinen Betrachtungen und Kommentaren widmet sich der langjährige Motor-Ressortleiter des Weekend Magazins den täglichen Herausforderungen im Leben eines Autofahrers.

>>> Alle Artikel von Werner Christl