Werners Auto-Blog: Armer Herr Diesel!

Herr Diesel ist ins Alter gekommen. Früher war er gesund, hat nie gesoffen, war vorbildlich unterwegs und sparsam. Ja, das Rauchen war sein Laster. Gott, was konnte der pofeln! Wobei er die letzten Jahre von den Filterlosen auf die milde Sorte mit Partikel-Filter umgestiegen ist. Dass man ihn heute trotzdem als "Schwein" bezeichnet, tut Herrn Diesel schon weh, wurde er doch jahrzehntelang für seine Fähigkeiten als Langstreckenläufer geehrt und geliebt.

Diesel Verbot 926907560 Getty Images
Immer mehr lehnen ihn ab, dabei macht er nur seine Arbeit Foto: gguy44/iStock/Getty Images Plus/Getty Images

Das Rauchen war zudem immer ein Thema beim jährlichen Gesundheits-Pickerl. Da wurde ihm sogar unterstellt, dass er stinke. Um diese Flatulenzen in den Griff zu bekommen, wurde ihm dann "Ad- Blue" verschrieben. Ein Harnstoff! Grauslich – so was gehört doch ins Klo!

Und heute? Sogar sein Nachbar, der nur noch mit E-Filter unterwegs ist, macht sich "fein aus dem Staub", wenn er ihn sieht. Sein Benzinbruder – ein Säufer – sowieso! Und dann war da noch ein Skandal, in den er verwickelt war. Nach diesem hockte Herr Diesel oft alleine da – die anderen saßen ja im Nichtraucherbereich.

Jetzt geht unser Freund in Pension. Wobei er bei Gott nicht ans Sterben denkt. Er wird garantiert noch lange unterwegs sein. Sein größter Wunsch? Einmal noch seinen Geburtsort in Deutschland sehen. Doch dort verstaubt man ihn brutal mit Schildern wie "Dieselfahrverbot"!

Übrigens: Eine Urne hat er sich vorsorglich schon ausgesucht. Darauf soll dann zu lesen sein: "Asche zu Asche und Feinstaub zu Feinstaub" ...

Werner Christl
Motor-Ressortleiter Werner Christl Foto: Weekend Magazin

Autos sind seine Leidenschaft. Diese hat Werner Christl, der studierter Pädagoge ist, zu seinem Beruf gemacht. In seinen Betrachtungen und Kommentaren widmet sich der langjährige Motor-Ressortleiter des Weekend Magazins den täglichen Herausforderungen im Leben eines Autofahrers.

>>> Alle Artikel von Werner Christl