Die dritte Generation: Erste Bilder vom neuen Skoda Fabia

Nach sieben Jahren steht beim VW-Bestseller Skoda Fabia ein Generationenwechsel an. Erste Erlkönigbilder zeigen, mit welchem Design die tschechische Antwort auf den Polo Ende 2014 kommt. Auf jeden Fall sportlicher und deutlich kantiger.

Erwischt: Skoda Fabia_3 - Cover
Unaufgeregte Seitenlinie: Ob das spitz zulaufende dritte Seitenfenster so in Serie geht, ist noch offen Foto: AutoNews

Eigentlich bräuchte dieses Auto so schnell keinen Nachfolger: Noch immer verkauft sich der Skoda Fabia gut, obwohl er bereits seit sieben Jahren auf dem Markt ist. Aber scharfe Konkurrenz kommt inzwischen nicht nur aus Korea, sondern auch aus dem eigenen Haus. Hier bietet der Rapid Spaceback mehr Auto fürs gleiche Geld. Als logische Folge wird die dritte Fabia-Generation ordentlich aufgemöbelt, wie Erlkönigbilder jetzt zeigen.

Erwischt: Skoda Fabia_5
Schon zu sehen ist auch der Blechabsatz oberhalb des Nummernschilds

Klare Kanten

Trotz starker Tarnung ist schon erkennbar, dass der kommende Fabia der Skoda-Designsprache folgt. Vorbild hierfür ist der Octavia: Er wurde optisch weiterentwickelt, ohne allzu radikal vom Vorgänger abzuweichen. Typisch für Skoda ist seit geraumer Zeit eine kantig-klare Optik der Fahrzeuge. So wird es auch beim Fabia sein. Er bekommt den neuen Kühlergrill der Marke, um den sich Scheinwerfer im Stil des Octavia schmiegen. Markantes Detail der unaufgeregten Seitenlinie ist das spitz zulaufende dritte Seitenfenster. Das Heck wiederum erhält einen Absatz über dem Kennzeichen, neben dem Nummernschild werden sich wie beim Octavia eckige Sicken befinden. Die Rückleuchten selbst ähneln den Lampen des Rapid Spaceback.

Erwischt: Skoda Fabia_6
Im Oktober 2014 werden die Hüllen vom neuen Fabia fallen Foto: AutoNews

Mehr mit Turbo

Technisch wird der nächste Fabia deutlich aufgewertet, um ihn vom schlichteren Rapid abzusetzen. Das Motorenangebot stammt aus dem jüngst gelifteten Polo und reicht vom Dreizylinder-Benziner mit 60 PS bis zum 1.2 TSI mit 110 PS. Auch auf den neuen Einliter-TSI mit 95 PS kann Skoda zurückgreifen. Wie viele PS der kommende RS haben ist noch offen, 180 PS sind zu überbieten. Bei den Dieseln ist das Highlight der Turbo-Dreizylinder mit 90 PS, den VW im überarbeiteten Polo BlueMotion einsetzt. Weitere Highlights der dritten Fabia-Generationen werden Infotainmentsysteme mit großen Touchscreens sein, erstmals gibt es auch einen Tempomat mit automatischer Abstandsregelung. Offiziell vorgestellt wird der Fabia auf dem Pariser Autosalon im Oktober 2014.

Mehr zum Thema: