Der Kombi aus der Muckibude: MINI John Cooper Works Clubman 2017

John Cooper machte mit seinem Mittelmotorkonzept Rennfahrer wie Jack Brabham, Stirling Moss, Bruce McLaren oder Jochen Rindt zu Stars. Kein Wunder wenn getunte MINIS John Coopers Namen tragen. Neuester Wurf ist der MINI John Cooper Works Clubman, der 2017 mit brachialen 231PS über unsere Straßen fegen wird.

landscape-1474394471-mini-clubman-jcw.jpg
Direkt aus dem Fitnessstudio für Kombis: Der neue Mini John Cooper Works Clubman. Foto: Hersteller
2017-MINI-John-Cooper-Works-Clubman-10.jpg
Foto: Hersteller
This-is-the-2017-Mini-Clubman-John-Cooper-Works-1.jpg
Foto: Hersteller
mini-jcw-clubman-2017-lateral-trasera.327299.jpg
Foto: Hersteller

Erlaubt ist es hierzulande zwar nicht, möglich wäre es aber: Wenn Sie demnächst von einem MINI mit 238km/h überholt werden, dann zweifeln Sie nicht an Ihren Sinnen, sondern haben es mit dem neuen MINI John Cooper Works Clubman zu tun. John Coopers Sohn Michael gründete die Tuningschmiede die den Namen seines Vaters trägt und seitdem steht John Cooper Works für brachiale Kraft im MINI-Outfit. Ganze 231 Pferdestärken trägt der neue Clubman mit Worksmaschinerie unter seinem kriegsbemalten Kleid. 350 Newtonmeter Drehmoment und erstmals ein Allradantrieb namens ALL4 torpedieren den 4,25 Meter kurzen Kombizwerg in 6,3 Sekunden auf Tempo 100.

 

Wolf im Wolfspelz

Optional zu haben ist ein Achtgang-Steptronic Sport-Automatikgetriebe, doch wer hat hier nicht Lust selbst zu schalten? Die knackige Sechsgang-Handschaltung beschleunigt genauso schnell wie der Automat, ist aber die bessere Wahl für echte Sporthandwerker. Und das Attribut „Sport“ will man auch hören: Aus den Klappenauspuff röhrt der Vierzylindermotor atemberaubend. Dass es den Fahrer bei einer solchen Kulisse nicht aus den Reifen wirft, dafür sorgt ein Sportfahrwerk. Auch außen verbirgt der MINI seine Gene nicht: Aggressive Schürzen vorne und hinten, Hexagon-Grill und serienmäßig 18-Zoll Räder verraten John Cooper Gene. Ebenso wie die Sportsitze und die Edelstahl-Pedalerie. Wer es noch exzentrischer will, dem sei die dunkelgrüne Sonderlackierung mit dem passenden Namen „Rebel Green“ ans Herz gelegt, das – in Kombination mit rotem Dach – exklusiv für den Clubman zu haben sein wird. In diesem Sinne: Koooommmmbiiiiiiii!

Mehr zum Thema: