Das Warten auf das Audi TT Coupé hat ein Ende!

Ab sofort ist das neue Audi TT Coupé für den Markt bestellbar. Wer ein TTS Coupé möchte, der hat noch bis zum Herbst 2014 Zeit zu sparen.

Ingolstädter Preisentwicklung_2 - Cover
Audi bietet in der neuen Modellgeneration drei Vierzylinder-Motoren an Foto: Audi

Audi bietet die neue Modellgeneration mit drei Vierzylindermotoren an. Der TT mit Zweiliter-Turbobenziner leistet statt 211 jetzt 230 PS und ist ab wenigstens 35.000 Euro erhältlich. Die bisherige Basisversion für 32.900 Euro mit 1,8-Liter-Otto und 160 PS entfällt.

Sparsamer Diesel

Für den Zweiliter-Selbstzünder ist ein Startpreis von mindestens 35.900 Euro angesetzt. Der Turbodiesel leistet mit 184 PS ganze 14 PS mehr als noch sein Vorgänger und hat dabei einen Normverbrauch von 4,2 Liter pro 100 Kilometer. Trotzdem wird der neue Diesel günstiger: Auf 2.400 Euro lässt sich der Preisunterschied zwischen alter und neuer Basisversion beziffern.

Ingolstädter Preisentwicklung_4
Serienmäßig mit an Bord ist beim TT erstmals eine völlig digitale Instrumententafel Foto: Audi

Top-Modell Audi TTS

Den neuen Audi TTS gibt es ab einem Preis von 49.100 Euro. Hier kommt ein Zweiliter-Turbobenziner mit 310 PS zum Einsatz. Damit stößt der TTS in den Hochleistungsbereich vor: Er beschleunigt in 4,7 Sekunden von null auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt abgeregelte 250 km/h. Der TTS ist gegenüber seinem Vorgänger im Grundpreis um 2.400 Euro teurer geworden.

Virtuelle Instrumente

Serienmäßig mit an Bord ist beim TT die neue virtuelle Instrumententafel. Die Ingolstädter verzichten erstmals völlig auf analoge Anzeigen und schicken das Coupé ins digitale Zeitalter. Auf volle Digitalisierung setzt unter anderem auch Volkswagen in der neuen Generation des Passat. Hier kostet das Mäusekino hinter dem Lenkrad allerdings Aufpreis. Fehlt eigentlich nur noch ein Roadster für den Sommer. Der offene Bruder des TT Coupé wurde von Audi aber erst für das Jahr 2015 angekündigt.

Probefahrt mit Audi vereinbaren:

www.audi.at

Mehr zum Thema: